Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Pakistanische Doktoranden in Rostock ausgebildet

Uni Rostock kooperiert mit Pakistan auf dem Gebiet der chemischen Forschung: Vereinbarung unterzeichnet

Am Donnerstag, dem 13.01.2011 wurde an der Universität Rostock eine Kooperationsvereinbarung zwischen der Allama Iqbal Open University (AIOU) Islamabad, Pakistan und dem Institut für Chemie der Universität Rostock unterzeichnet. Ziel der Vereinbarung ist die Stärkung der Forschung auf dem Gebiet der synthetischen Chemie in Pakistan. Seit 2004 haben bereits 15 Studierende aus Pakistan ihre wissenschaftliche Qualifikation am Institut für Chemie der Universität Rostock mit Unterstützung des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) erfolgreich absolviert.

Die heute vom Rektor der Universität Rostock, Prof. Dr. Wolfgang Schareck, dem Vizekanzler der AIOU, Prof. Dr. Nazir A. Sangi und dem Projektleiter an der Universität Rostock, Prof. Dr. Peter Langer unterzeichnete Vereinbarung soll die erfolgreiche Kooperation der letzten Jahre fortsetzen und künftig auch die chemische Industrie Pakistans verstärkt in diese Kooperation einbinden. Die Universität Rostock verpflichtet sich, weiterhin pakistanische Doktoranden auszubilden und darüber hinaus Forschungsaufenthalte für pakistanische Wissenschaftler auf dem Gebiet der Chemie zu ermöglichen. Die Vereinbarung sieht unter anderem vor, E-Learning-Konzepte für ein Studium der Naturwissenschaften zu entwickeln und Schulen in Pakistan beim naturwissenschaftlichen Unterricht zu unterstützen.

Quelle: Universität Rostock


Ähnliche Beiträge