Brutbeginn für die Osterküken am 27.03.2019 im Kreisagrarmuseum

Ostern ist in Sicht – in ganz M-V. Foto: M.M.

Genau kalkuliert ist der Brutbeginn, damit am Gründonnerstag (18. April 2019) die Osterküken frischgeschlüpft in ihr Kükenheim einziehen können. Genau wie bei den Trächtigkeiten der Säugetiere gibt es auch bei den verschiedenen Vogelarten genaue Brutzeiten. Museumspädagogin Birgit Bruhs ist Geflügelfan und weiß genau, wie lange Hühnereier bebrütet werden müssen, bevor Küken schlüpfen. Daher werden die Eier am 27. März in den vorbereiteten, warmen Brutschrank gelegt. Ab dem frühen Nachmittag beginnt dann die Brutzeit, in der die Eier streng nach Plan gedreht, gelüftet aber manchmal auch befeuchtet werden müssen.

In dieser Zeit befindet sich unteranderem auch eine kleine Eierausstellung im Museum. Frau Angelika Mevius, 1. Vorsitzende des Geflügelzuchtvereins ‚Waterkant‘, hat diese zur Verfügung gestellt. Da jede Hühnerrasse eine eigene Eierfärbung hat, gibt es die buntesten Eier zu bestaunen, ohne dass sie mit Farbe bearbeitet wurden.

Alle sind außerdem eingeladen, eigene Ostereierfärbungen auf Papier zu kreieren. Die Ergebnisse werden dann auf das Styropor-Riesenei im Museum befestigt. Wer spezielle Erfahrungen oder lustige Begebenheiten mitteilen will, darf diese auf bereitliegende Zettel aufschreiben.

Pressemitteilung – Björn Berg, Kreisagrarmuseum Dorf Mecklenburg