Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Offener Treff in der Kontakt und Begegnungsstätte Crivitz

Zuhause sitz‘ ich sowieso nur alleine rum

Beim offenen Treff in der Kontakt- und Begegnungsstätte für Menschen mit psychischer Krankheit in Crivitz geht es eigentlich ganz fröhlich zu. Spielen, Kochen, Handarbeiten oder einfach nur einen Kaffee mit anderen Trinken: Die Besucher des offenen Treffs kommen aus den verschiedensten Gründen. Gerade jetzt vor Weihnachten haben viele Angst vor den langen dunklen Abenden allein.

Für Simone (43) ist die Sache klar: Die Königsberger Kochklopse sind der Knaller. Vor allem, wenn Marlies mitkocht. Aber auch die anderen Gerichte, die die Besucher der Begegnungsstätte gemeinsam kochen, sind absolut empfehlenswert. Immer Mittwochs ab halb elf treffen sich die Hobbyköche, tauschen Rezepte, schnippeln Gemüse und zaubern so ein Mittagessen herbei. Mitmachen kann jede und jeder, der Unkostenbeitrag beträgt 1, 50 Euro. Natürlich kann man auch nur zum Essen kommen, und dann auch gerne noch ein bisschen bleiben – Hans-Georg sucht immer Mitspieler für eine Partie „Mensch ärgere dich nicht“.  Und das spielt sich nach einem schönen gemeinsamen Mittagessen erst richtig gut. „Ich komme immer gern hierher“, erklärt der 69-jährige. „Alleine zuhause rumsitzen will ich nämlich nicht, da bekomme ich ja nur Depressionen“, sagt er. „Und außerdem kann ich hier auch mal jemanden fragen, wenn ich zum Beispiel mal einen Brief nicht verstehe oder so. Das Beste ist aber, dass hier immer Leute sind, mit denen man klönen kann“. Die Kontakt- und Begegnungsstätte des Diakoniewerks Neues Ufer gGmbH liegt direkt am Zapeler Weg. Donnerstags ab 14:00 Uhr gibt es dort Kaffee und Kuchen. „Wer Lust hat, kann auch mit Karten spielen, oder an den kreativen Angeboten teilnehmen“, sagt Mitarbeiter Mario Brusch: “ allerdings gibt es da auch verschiedene Termine – das Korbflechten zum Beispiel braucht ja ein bisschen Platz, darum müssen wir die Räume verteilen“.  Es gibt schon viele Angebote in Crivitz, aber dass heißt nicht, dass es nicht noch mehr werden können. „Wer also tolle kreative Ideen hat, oder auch interessante Kochrezepte, tolle Spielideen oder einfach spannende Geschichten zu erzählen hat, ist bei uns immer willkommen“, lädt Mario Brusch ein – und überhaupt: Für eine Partie „Mensch ärgere Dich nicht“ sollte man sich ruhig mal Zeit nehmen.


Ähnliche Beiträge