Grundsteinlegung des DARWINEUMs am 3. August

Am Mittwoch, dem 3. August 2011, um 10.00 Uhr findet die Grundsteinlegung des DARWINUM im Rostocker Zoo statt. Sie läutet den 1. Landeszootag in Mecklenburg-Vorpommern ein. Neben einem ganztägigen bunten Programm für die ganze Familie wird auch ein Ölgemälde des bekannten Dessauer Künstlers und Tiermalers Olaf Rammelt stattfinden.

Ministerpräsident Erwin Sellering wird die Versteigerung des Ölgemäldes mit der Rostocker Orang-Utan-Familie Sunda, Edje und Nesthäkchen Sabas persönlich vornehmen. Dabei geht es darum, einen möglichst guten Preis für das Bild zu erzielen. Das Geld wird den Rostocker Menschenaffen und ihrem neuen Zuhause im DARWINEUM zugute kommen.

Sabas bedeutet in Indonesien „Bravo“

Auf dem Ölgemälde sind das Menschenaffenmännchen Edje (31) und seine Partnerin Sunda (35) mit ihrem gemeinsamen Jungen Sabas zu sehen, der 2003 im Rostocker Zoo geboren wurde. Der spitzbübische Rotschopf mit den großen Kulleraugen ist der jüngste Menschenaffe im Rostocker Zoo. Mit tollkühnen Kletterkünsten und unbändiger Neugier hält er seine stolzen Eltern Sunda und Edje ordentlich auf Trab. Und genau wie Menschenkinder liebt er ausgiebige Streicheleinheiten von seiner Mama. Sabas bedeutet in Indonesien übrigens „Bravo“.

Die langsamen Bewegungen ausgewachsener Orang-Utans täuschen über ihre enorme Geschicklichkeit hinweg. Mit bewundernswerter Ausdauer inspizieren und zerlegen sie alles, was nicht niet- und nagelfest ist. Gerne auch Schraub- und Schweißverbindungen im Gehege. In ihrer natürlichen Heimat hangeln die Orang-Utans in gemächlicher Eleganz durch die höchsten Wipfel. Selbst die Babys klettern früher als sie am Boden laufen. In der neuen Menschenaffen-Anlage im DARWINUM werden den sanftmütigen „Waldmenschen“ vielfältige Kletter- und Hangelmöglichkeiten geboten. Im nächsten Sommer werden die Drei – auch dank der großen Unterstützung der vielen Spender – in die moderne Tropenhalle umziehen.