Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

NordKrim 2018 Ende Mai in Güstrow

Expertenaustausch zu Forschungsvorhaben und -ergebnissen an der Fachhochschule in Güstrow gestartet

Die Fachtagung des Norddeutschen Kriminologischen Gesprächskreises findet nach 2016 das zweite Mal an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung, Polizei und Rechtspflege des Landes Mecklenburg-Vorpommern in Güstrow statt. Im Verlauf der Tagung am 24. und 25. Mai 2018 werden kriminologische Forschungsvorhaben und -ergebnisse von Experten und Nachwuchswissenschaftlern/-innen vorgestellt und diskutiert.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von Hochschulen, Forschungsinstituten und Landeskriminalämtern aus sieben verschiedenen Bundesländern erwarten mehr als zehn verschiedene Beiträge, u.a. zu den Themenfeldern Strafvollzug, Polizeiwissenschaften und Jugenddelinquenz. Zu den Vortragenden gehört u.a. Prof. Dr. Rita Bley von der Fachhochschule in Güstrow mit ihrem Thema „Methoden-Mix zur Dunkelfeldforschung. Erste Erfahrungen in M-V“. Hier geht die Kriminologie-Expertin auf Erkenntnisse der 2. Dunkelfelduntersuchung ein, im Rahmen derer über 10.000 Bürger/-innen in Mecklenburg-Vorpommern zu Beginn des Jahres u.a. zu ihrem Sicherheitsgefühl befragt wurden.

Gemeinsam mit Prof. Dr. Thomas Bliesener vom Kriminologischen Forschungsinstitut Niedersachen leitet Frau Prof. Dr. Bley die diesjährige Tagung des Norddeutschen Kriminologischen Gesprächskreises.

Dr. Marion Rauchert, Direktorin der FHöVPR M-V

 


Ähnliche Beiträge