Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Niedermoor ist Boden des Jahres 2012

Ca. 290.000 ha Moor in Mecklenburg-Vorpommern

Aus Anlass des Weltbodentages hat das „Kuratorium Boden des Jahres“ das Niedermoor als Boden des Jahres 2012 benannt. Niedermoore entstehen in feuchten Senken, Flussläufen oder verlandenden Seen. Davon haben wir in Mecklenburg-Vorpommern reichlich. Wir sind eines der moorreichsten Bundesländer. Ca. 290 000 ha und damit 12 % unserer Landesfläche bestehen aus Moor. Der Großteil unserer Moore wird heute als Grünland genutzt.

„Intakte Moore binden über die Torfbildung große Mengen Kohlenstoff und Stickstoff. Dadurch schützen sie nicht nur unsere Gewässer vor Nährstoffeinträgen, sondern haben auch eine besondere Funktion hinsichtlich des Klimaschutzes. Zwischen Mooren und Klima bestehen unmittelbare komplexe Wechselwirkungen. Beachtlich ist, dass in den Böden der Welt mehr als doppelt so viel Treibhausgase festgelegt sind, wie in der Atmosphäre und der gesamten Vegetation des Planeten zusammen“, so Umweltminister Dr. Till Backhaus.

„Für unser Land sind der Erhalt und die Wiederherstellung der Niedermoore von besonderer Bedeutung. Wir haben ein bundesweit einmaliges Moorschutzprogramm entwickelt Darüber hinaus haben wir mit den MoorFutures ein Produkt auf den Markt gebracht, mit dem wir Unternehmen und private Investoren ermöglichen, sich aktiv in den Moorschutz einzubringen.“

Quelle: Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz


Ähnliche Beiträge