Dr. Frank Schütte übernimmt die Kanzlerschaft wahrscheinlich ab 1.Januar 2019

Dr. Frank Schütte. Foto: Jan Meßerschmidt / Universität Greifswald

Der Senat der Universität Greifswald hat am 18. Juli 2018 Dr. Frank Schütte in geheimer Abstimmung zum Kanzler der Universität Greifswald gewählt. Er wird voraussichtlich am 1. Januar 2019 seine neue Stelle in Greifswald antreten, vorbehaltlich der Bestellung durch das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur. Dr. Schütte hat die Wahl angenommen.

Dr. Frank Schütte ist aktuell Dezernent für Hochschulentwicklung und Kanzlervertreter an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Der 46-Jährige tritt die Nachfolge von Dr. Wolfgang Flieger an, der zu Jahresbeginn an die Hochschule für Angewandte Wissenschaft (HAW) nach Hamburg wechselte.

Die Stelle des Kanzlers war öffentlich ausgeschrieben. Die Wahl erfolgt laut Landeshochschulgesetz auf Vorschlag der Rektorin, die nach der Grundordnung der Universität von einem Kanzlerwahlausschuss beraten wird, dem neben der Rektorin die Vorsitzende des Senates, Prof. Dr. Maria-Theresia Schafmeister, sowie je ein Vertreter bzw. eine Vertreterin der Professoren, der Studierenden, der wissenschaftlichen Mitarbeiter und der Verwaltung sowie die Gleichstellungsbeauftragte der Universität angehören. Der Kanzlerwahlausschuss hat einstimmig Herrn Dr. Schütte als Kandidaten vorgeschlagen. Dr. Schütte hatte sich bereits am 11. Juli 2018 dem Senat und der Hochschulöffentlichkeit vorgestellt.

„Ich bedanke mich für das mir entgegengebrachte Vertrauen und den herzlichen Empfang in Greifswald! Ich freue mich, den erfolgreichen Weg der Universität Greifswald zukünftig in verantwortungsvoller Position mitgestalten zu dürfen. Dabei liegt mir der wertschätzende Dialog mit allen Einrichtungen und Mitgliedergruppen sowie die Entwicklung der Universitätsverwaltung und ihrer engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ganz besonders am Herzen“, so Dr. Frank Schütte.

Zur Person

Dr. Frank Schütte hat Volkswirtschaftslehre an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und der Manchester Metropolitan University studiert. Nach dem Diplom war er Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Technischen Universität Chemnitz und wurde dort auf dem Gebiet der Wirtschaftswissenschaften promoviert. Aufgrund langjähriger Führungstätigkeit in der Zentralen Universitätsverwaltung der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf kann Dr. Schütte auf breite Erfahrungen in der Hochschulplanung und -administration verweisen.

Pressemitteilung der Universität Greifswald