Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Neuer Filmpreis

Studierende der Universität Rostock wählen Europas besten Film 2016

Die European Film Academy (EFA) und das Filmfest Hamburg stellen den European University Film Award (EUFA) vor – eine neue Auszeichnung, die von Universitätsstudierenden aus Europa ausgewählt und vergeben wird. Studierende im Master-Studiengang Kommunikations- und Medienwissenschaft am Institut für Medienforschung der Universität Rostock nehmen in einem eigens eingerichteten Seminar an der EUFA-Initiative teil. Geleitet wird das Seminar von Dr. Skadi Loist, Dozentin an der Universität Rostock und Vorstandsmitglied des European Network for Cinema and Media Studies (NECS).

Ziel der Initiative ist es, ein jüngeres Publikum zu erreichen, die „europäische Idee“ zu verbreiten und einem studentischen Publikum den Geist des europäischen Kinos näher zu bringen. Zudem sollen dadurch Filmbildung und Diskussionskultur unterstützt werden.

Die Studierenden wählen aus fünf nominierten Filme den besten aus. Anfang Dezember wird dann ein Vertreter aus der Rostocker Gruppe nach Hamburg fahren und dort gemeinsam mit Studierenden von Universitäten aus 13 Ländern den endgültigen Sieger ermitteln. Die Kührung des Gewinnerfilms findet in der Woche der European Film Awards im Dezember in Wroclaw / Polen, Kulturhauptstadt Europas 2016 statt.

Hintergrundinformation:

Bei der ersten Ausgabe des European University Film Awards (EUFA) 2016 werden Studierende an 13 europäischen Universitäten teilnehmen:

  • Deutschland: Universität Rostock
  • Frankreich: Université Sorbonne Nouvelle Paris 3
  • Griechenland: Universität der Ägäis / Mytilini (Lesbos)
  • Großbritannien: John Moores University / Liverpool
  • Irland: University College Cork
  • Italien: Universität Udine
  • Niederlande: Universität Utrecht
  • Polen: Universität Lodz
  • Portugal: Universität von Lissabon
  • Schweden: Linnaeus-Universität / Växjö
  • Tschechien: Karls-Universität Prag / Prag
  • Türkei: Kadir Has Universität / Istanbul
  • Ungarn: Pázmány Péter Katholische Universität / Budapest

Aus der EFA-Auswahl 2016, die 50 Spielfilme und 15 Dokumentarfilme umfasst, hat eine Jury die folgenden fünf Filme ausgewählt:

  • DER GLÜCKLICHSTE TAG IM LEBEN DES OLLIE MÄKI von Juho Kuosmanen (Finnland, Deutschland, Schweden)
  • GRADUATION von Cristian Mungiu (Rumänien, Frankreich, Belgien)
  • ICH, DANIEL BLAKE von Ken Loach (Großbritannien, Frankreich)
  • SEEFEUER von Gianfranco Rosi (Italien, Frankreich)
  • TONI ERDMANN von Maren Ade (Deutschland, Österreich)

Die Auswahljury bestand in diesem Jahr aus Feo Aladag (Regisseurin / Deutschland), Dagmar Brunow (Filmwissenschaftlerin, Linnaeus-Universität / Schweden), Luis Martinez Lopez (Journalist, EL Mundo / Spanien), Myroslav Slaboshpytskiy (Regisseur / Ukraine) und Patrick Sobelman (Produzent / Frankreich).

Weitere Informationen: European University Film Award eufa.org

Kontakt:

Dr Skadi Loist
Universität Rostock, Philosophische Fakultät, Institut für Medienforschung
E-Mail: skadi.loist(at)uni-rostock.de
Tel.: 0176 62040039

Pressemitteilung der Universität Rostock

 

 


Ähnliche Beiträge