Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Neue Polizeistruktur in Mecklenburg-Vorpommern

Torsten Renz: Polizeistrukturreform stärkt Präsenz der Polizei vor Ort

Der innenpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Torsten Renz, sprach sich deutlich für die Polizeistrukturreform aus. Laut Renz sichere diese die Präsenz der Polizei vor Ort und verbessere damit das subjektiv Sicherheitsgefühl der Bürgerinnen und Bürger.

Renz sagte: „Durch die neue Struktur wird das Führungspersonal der Polizei reduziert und die Verwaltung gestrafft. Damit trägt die Landespolizei den Auswirkungen des Bevölkerungsrückganges im Land Rechnung. Mit der neuen Struktur wird die Präsenz der Polizei in der Fläche dauerhaft gewährleistet. Die Beamtinnen und Beamten im Vollzugsdienst werden weiter vor Ort im Einsatz sein. Alle 37 bestehenden Polizeireviere bleiben erhalten. In der neuen Organisationsstruktur erhalten die Städte, in denen bisher eine Polizeiinspektion vorhanden war, nun ein fachlich wie personell verstärktes Polizeirevier. Dies sichert die Qualität der polizeilichen Arbeit vor Ort.

Die Polizeistrukturreform ist die richtige Antwort auf die Herausforderungen der demografischen Entwicklung, der wir uns stellen müssen. Morgen startet die Umsetzung der Reform. Dann werden die Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten ihre Arbeit in der neu geschaffenen Polizeistruktur aufnehmen. Dies ist im Interesse der Bürgerinnen und Bürger und wird die Innere Sicherheit in unserem Bundesland weiter gewährleisten“, ist sich Tosten Renz sicher.


Ähnliche Beiträge