Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Neue Impulse bei der Tourismusentwicklung setzen, SPD-Fraktion gründet Arbeitskreis

Die SPD-Fraktion hat einen Arbeitskreis Tourismus gegründet, um die Tourismusentwicklung in Mecklenburg-Vorpommern zu begleiten.

Der tourismuspolitische Sprecher der Fraktion, Detlef Müller, sieht Handlungsbedarf: „Immer mehr Touristen besuchen M-V. Damit das so bleibt, sind neue Impulse gefordert. Vor allem muss M-V für Urlauber aus dem Ausland, etwa aus dem benachbarten Skandinavien, attraktiver werden. Ausländische Gäste erwarten neben einer schönen Landschaft auch mehrsprachige Speisekarten, internationale Hinweisschilder und englischsprachiges Servicepersonal. Da können wir noch deutlich zulegen. Wir wollen deshalb prüfen, was das Land tun und wie es die einzelnen Hotels und Gaststätten besser unterstützen kann.“ Darüber hinaus sollten Urlaubsangebote sich besser an den Bedürfnissen von Familien ausrichten, als erklärtes Gesundheitsland Nr. 1 solle M-V zudem verstärkt auf Wellnessangebote setzen, so Müller weiter.

Bei der Auftaktsitzung des Fraktionsarbeitskreises am 15. Januar (Dienstag) wird der Präsident des Deutschen Tourismusverbandes, Reinhard Meyer, zu Gast sein.

Im Jahr 2007 war Mecklenburg-Vorpommern mit geschätzt über 26 Millionen Übernachtungen das beliebteste Sommer-Urlaubsziel Deutschlands, für 2008 prognostisiert der Landestourismusverband einen weiteren Anstieg der Gästezahlen. Der Anteil der Urlauber aus dem Ausland liegt derzeit bei nur 2,6 Prozent.


Ähnliche Beiträge