Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Neben Zuschuss- stärkere öffentliche Darlehensförderung notwendig

Vor dem Hintergrund der gemeinsamen Umfrage der Vereinigung der Unternehmensverbände und KfW zur Unternehmensfinanzierung spricht sich die finanzpolitische Sprecherin der Linksfraktion, Angelika Gramkow, für die Auflage weiterer öffentlicher revolvierender Fonds aus.
„Trotz der verbesserten Finanzierungsbedingungen für Unternehmen muss im Bereich der Wirtschaftsförderung mittelfristig stärker auf eine Darlehensförderung gesetzt werden“, erklärte Frau Gramkow am Dienstag. Vorstellbar wäre eine intelligente Verknüpfung von öffentlicher Darlehens- und Zuschussförderung für die gewerbliche Wirtschaft. „Darüber hinaus muss das Land sich bei der Bereitstellung von Risikokapital künftig in höherem Maße engagieren“, so Frau Gramkow.


Ähnliche Beiträge