Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

NDR Hanseblick: Donaudelta

Sonntag, 12. September 2010 | 18.00 bis 18.45 Uhr | NDR Fernsehen

Abgeschieden, sumpfig, einzigartig – Heimat von 300 Vogelarten: das Donaudelta. UNESCO-Welterbe und Landschaft des Jahres 2009. Dort, wo es so gut wie keine Straßen gibt, wo keine Karten helfen, soll sich Hanseblick-Moderator Jan Hendrik Becker für die Sendung am Sonntag, 12. September, 18.00 Uhr, im NDR Fernsehen bis zum Schwarzen Meer durchschlagen. Vom Tor des Deltas im rumänischen Tulcea geht es auf Arbeitsschiffen, Linienbooten, einem Kanu und einem Hausboot durch die Wildnis. Durch ein Labyrinth von schwimmenden Schilfinseln, Sümpfen, Binnenseen, einem Gewirr einsamer Seitenarme. Der Weg ist das Ziel. Auf seinem Weg begegnet Jan Hendrik Becker Wassermenschen, Vogelkundlern, Touristen und Menschen, die wie vor hundert Jahren in einem Dorf am Ende Europas wohnen.

Und der Hanseblick ist unterwegs mit einem norddeutschen Reethändler bei der Feldbegehung im Nirgendwo. In Sulina, am Punkt Null der Donau, wo der Fluss nach fast 3.000 Kilometern ins Schwarze Meer fließt, ist die Reise zu Ende.


Ähnliche Beiträge