Kinderjury hat ihre Entscheidungen getroffen –  das Filmprogramm der jungen Filmemacher*innen 2019 steht fest

Das Filmbüro M-V. Foto: M.M.

Kurz vor den Sommerferien, am 20. und 21. Juni, feiern wir wieder NAUTILUS! Das Kinderfilmfest in Wismar bietet den jungen Filmtalenten aus MV wieder die große Bühne für ihre medialen Arbeiten.

Wie bei den Profis laufen die Filmbeiträge über die große Leinwand, von Kitas bis hin zu den Regionalen Schulen werden sie dem Publikum vorgestellt. Eine große Herausforderung für die jungen Talente, denn sie werden ihren eigenen Film nicht nur präsentieren, sondern sich auch den Fragen aus dem Publikum stellen.

Klar, daß sie dabei tatkräftig unterstützt werden. Wir freuen uns auf unsere Moderatorin Stefanie Bock, Schauspielerin, bekannt als Anni aus der Vorschulserie KiKANiNCHEN. Sie hat im letzten Jahr die Herzen von Jung und Alt erobert und kommt auch dieses Jahr sehr, sehr gern nach Wismar. Ihr stehen dabei wieder unsere Jungmoderator*innen zur Seite, die mindestens so aufgeregt sind, wie die Filmemacher*innen selbst.

Die Kinder haben unterschiedliche Erfahrungen mit Medien machen können und in der Regel hat ihnen das sehr viel Freude gemacht. Und damit die tollen Medienprojekte auch von vielen gesehen werden können, gibt es NAUTILUS, und wegen der großen Nachfrage in diesem Jahr um einen Tag verlängert.

An zwei Tagen kommen die jungen Medientalente mit Expert*innen, Profis und den Besucher*innen zum Austausch zusammen. Wer sich selbst einfach mal ausprobieren möchte, oder sein Wissen ganz praktisch erweitern will, für den ist die Medienwerkstatt geöffnet. Betreuung durch unsere Auszubildenden, Medienpädagog*innen und Multimediaexpert*innen inklusive.

Aus ganz Mecklenburg-Vorpommern ist wieder eine beachtliche Zahl von Medienprojekten eingereicht worden. Die Kinderjury hat alle gewissenhaft gesichtet, jeder Film wurde ausführlich und intensiv diskutiert. Was war gut, was war schlecht – und warum? Im Anschluß stimmten die Kinder für oder gegen eine Aufnahme in das Filmprogramm ab.

Auf dem Programm stehen nun insgesamt 35 Filme, die nach Altersstufen in Blöcken präsentiert werden. Was sich da wohl hinter den Titeln wie „Das vergessene Logo“, „Das Geheimnis“, „Die Rache“, „Der Wolltroll aus Kröpelin“, „Herr Schmidt und die verschwundenen Bücher“, „Stracciatella“ oder „Nobody is perfect“ verbirgt?

Besonders bewegt haben die Medientalente die Themen Müll in der Natur, Toleranz und angemessener Umgang miteinander, Freundschaft und Sagen und Geschichten aus der näheren Umgebung.

Des Weiteren  hinaus  freuen wir uns darüber, daß sich schon mehr als 300 Kinder mit Begleitungen zur Teilnahme an NAUTILUS angemeldet haben. Aus ganz Mecklenburg-Vorpommern reisen sie an, z.B. aus Waren, Grabow, Neubrandenburg, Güstrow, Görmin, Sassnitz, Stralsund, Schwerin, Wismar, Kröpelin, Rostock, Ludwigslust, Grevesmühlen, Wieck a. Darß und haben Busse, Fahrdienste, Bahnfahrten und private PKWs dafür organisiert.

Termin: NAUTILUS – 20. und 21. Juni – im Kino im Filmbüro, Bürgermeister-Haupt-Str. 51, Haus 3, Wismar

Pressemitteilung / Filmbüro MV/Mecklenburg-Vorpommern Film e.V.