Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Nagelbretter und Verkehrsschild auf Straße gelegt

In der Nacht zu Freitag haben unbekannte Täter zwei Nagelbretter auf die Straßenfahrbahn des „Börzower Wegs“ in Börzow/Grevesmühlen (LK NWM) unmittelbar vor dem Bahnübergang gelegt.

Ein Mitarbeiter der Straßenmeisterei hatte die Bretter am Freitagmorgen entdeckt und die Polizei informiert. Am Freitagmorgen wurde festgestellt, dass bei einem Streifenwagen, der in der Nacht auch den Börzower Weg befahren hatte, zwei Reifen beschädigt waren. In der Nacht zu Sonntag ist ebenfalls durch unbekannte Täter ein Verkehrsschild auf der Bundesstraße 105 Grevesmühlen Richtung Gostorf aus dem Boden gerissen und auf die Fahrbahn gelegt worden. Das Schild wurde mit Betonsockel aus dem Boden gerissen. Der 27-Jahre alte Fahrer eines Skoda konnte dem Hindernis nicht mehr ausweichen und fuhr über das auf der Fahrbahn liegende Verkehrsschild, so dass an seinem PKW ein Schaden von mehreren hundert Euro entstand. Die Polizei ermittelt in beiden Fällen wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, geht ersten Hinweisen nach und prüft, ob die beiden Fälle zusammenhängen könnten. Es wird ebenfalls geprüft, ob ein Zusammenhang mit mehreren Fällen aus dem August in Frage kommt, bei denen Täter Klarsichtfolie über die Fahrbahn gespannt haben. Auch das Errichten der Reifenbarrikade auf der Kreisstraße 3 bei Pötenitz in der Nacht zum 16.09.2010 wird in diesem Zusammenhang überprüft.

Die Polizei sucht noch Zeugen für die Taten. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Grevesmühlen unter Tel.: 03881-7200 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. Mögliche Geschädigte, die ebenfalls in der Nacht zu Freitag den Börzower Weg befahren haben und Schäden an ihren Reifen festgestellt haben, mögen sich auch bei der Polizei in Grevesmühlen melden.


Ähnliche Beiträge