Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Nächtlicher Kochversuch endete in Küchenbrand

21-jähriger Penkower erlitt Brandverletzungen an Händen und Gesicht

Heute Nacht gegen 00:50 Uhr kam es in einem Mehrfamilienhaus in Penkow (LK Müritz), Kisserowerstraße, zu einem Küchenbrand. Wie die Polizei mitteilte, beabsichtigte ein 21-jähriger Mann sich nach der Arbeit ein Essen zuzubereiten, wozu er auf dem Herd in einem Topf Öl erhitzte. Dann verließ er für einige Zeit die Küche und als er zurück kam, stand der Topf mit dem Öl in Flammen.

Beim Löschversuch geriet die Küche in Brand und der Mieter zog sich Brandverletzungen an den Händen und am Kinn zu. Er wurde zur Behandlung im Müritzklinikum Waren und im Weiteren in eine Spezialklinik in Berlin eingeliefert. Zwei Nachbarn (eine 47-jährige Frau und ein 64-jähriger Mann), die Erste Hilfe leisteten, wurden mit Verdacht auf leichte Rauchgasvergiftung in das Müritzklinikum zur Beobachtung eingeliefert.

Der Sachschaden wird auf ca. 5.000 Euro beziffert. Die Kriminalpolizei ermittelt.


Ähnliche Beiträge