Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

„Nacht der Wirtschaft in MV“

Seidel: Gute Werbung für die Wirtschaft

uWirtschaft und Arbeitsagenturen werben am Donnerstag mit der zweiten landesweiten „Nacht der Wirtschaft“ um Nachwuchs. „Die Chancen für Schulabgänger, in Mecklenburg-Vorpommern einen Ausbildungsplatz zu finden, verbessern sich schnell. Zwischen den Unternehmen gibt es heute schon Wettbewerb um gute Bewerber“, sagte Wirtschaftsminister Jürgen Seidel zum Auftakt der Veranstaltung in Neubrandenburg.

„Auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten ist die Sicherung des Fachkräftebedarfs von elementarer Bedeutung. Fachkräfte werden zunehmend gesucht und langfristig gebunden.“

Mehr als 80 Unternehmen, Betriebe und Institutionen luden in Schwerin, Rostock, Stralsund und Neubrandenburg zu Besichtigungen und Informationsveranstaltungen ein und boten einen Einblick in zukunftsfähige Berufe und Arbeitsplätze.

In Neubrandenburg beteiligten sich unter anderem Maschinenbaubetriebe, ServiceCenter, Verkehrsbetriebe und Sparkassen an der Aktion.

Die Zahl der gemeldeten Ausbildungsstellen ist in Mecklenburg-Vorpommern in diesem Jahr gegenüber dem Vorjahr um 1.517 auf 9.525 gesunken. Für das aktuelle Ausbildungsjahr konnten zahlreiche Ausbildungsstellen noch nicht besetzt werden.

Insbesondere in allen Ausbildungsberufen des Hotel- und Gaststättengewerbes, im Handwerk, der Metall- und Elektroindustrie, bei Dienstleistern und in der Landwirtschaft gibt es freie Ausbildungsstellen.

Die Zahl der Schulabgänger in Mecklenburg-Vorpommern wird sich im kommenden Jahr gegenüber dem Jahr 2006 mehr als halbiert haben. 2010 verlassen nur noch rund 11.600 Jugendliche die allgemeinbildenden Schulen, 1996 waren es noch 30.000 Schüler.


Ähnliche Beiträge