Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

MVs Gleichstellungsbeauftragte trafen sich in Rostock

Dank ging an Dr. Margret Seemann für ihre geleistete Arbeit

Rostock (LAG) – Die hauptamtlich tätigen kommunalen Gleichstellungsbeauftragten des Landes Mecklenburg-Vorpommern trafen sich am 2. November 2011 im Rathaus der Hansestadt Rostock zu einer Klausurtagung. Diesen Rahmen nutzten die Beauftragten, um Dr. Margret Seemann, langjährige Parlamentarische Staatssekretärin für Frauen und Gleichstellung (a. D.) in Mecklenburg–Vorpommern, für ihre bisherige Arbeit zu danken.

„Dr. Margret Seemann“, so die Einschätzung der Landesarbeitsgemeinschaft, „kann auf eine sehr erfolgreiche Arbeit, die sie seit dem  6. November 2002 in ihrer Funktion als Parlamentarische Staatssekretärin leistete, zurückblicken. Ihr gelang es, entsprechende Strukturen im Land zu schaffen, die es ermöglicht haben, Gleichstellungspolitik ohne Hürden umzusetzen, so dass Frauen gleichermaßen wie Männer aus ihrem Leben etwas machen können. Sie trug wesentlich dazu bei, die Strukturen der Gleichstellungsarbeit auf kommunaler und auf Landesebene zwischen den unterschiedlichen Akteurinnen und Akteuren zu vernetzen. Bundesweite Anerkennung erhielten die von ihr initiierten  Fachstellen für die Gleichstellung von Frauen und Männern am Arbeitsmarkt  sowie die im Lande vernetzten Interventionsstrukturen gegen häusliche und sexualisierte Gewalt.“

Für ihre weitere Arbeit als Mitglied des Landtages wünschten ihr die anwesenden LAG Mitglieder abschließend alles Gute.


Ähnliche Beiträge