Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

MV auf der „boot 2008“ in Düsseldorf

Seidel: Branche segelt auf gutem Kurs

An der 39. „boot“ in Düsseldorf beteiligen sich fast 40 Unter­nehmen, Vereine und Tourismus­verbände aus Mecklenburg-Vorpommern. „Die Branche segelt auf einem guten Kurs, die Unternehmen aus dem Land zeigen maritime Kompetenz“, sagte der Mi­nister für Wirt­schaft, Ar­beit und Tourismus Jürgen Seidel am Samstag in Schwerin.

Die inter­nationale Bootsaustellung öffnet am Samstag für Be­sucher ihre Tore. Die Angebote aus Mecklenburg-Vorpom­mern sind vielfältig: Von der Luxusyacht über Segel­schiffe bis zum Hausboot, von der Kreuzfahrt über Wasser­wandern mit dem Paddelboot bis zum Angelurlaub, von der Bootscharter über den Tauchkurs bis zum maritimen Zubehör – für jeden ist etwas dabei.

„Das Land hat jetzt schon eine Spitzenposition im Wassertou­rismus. Wir bieten alle Voraussetzungen, um in Deutschland für Segler, Surfer, Taucher und Frei­zeitkapitäne erste Adresse zu werden“, sagte Seidel. „Boots- und Zulieferer­betriebe sind ein wichtiger Teil der maritimen Wirtschaft.“ Je­der zehnte Euro beim Umsatz im Tourismus wird im maritimen Bereich erwirt­schaftet. 150.000 Wassersport­ler besuchen jährlich Mecklen­burg-Vorpommern. Im maritimen Tourismus sind 1.400 Unter­nehmen mit rund 7.000 Arbeitsplätzen in den vergangenen Jahren entstanden.

Zu den Anbietern gehören unter anderem Boots- und Schiff­bauer wie die HanseYacht AG aus Greifswald, SMG Werft AG aus Rostock und Bootsbau Schubert GmbH aus Plate bei Schwerin. Aber auch Kuhnle Tours aus Rechlin, Haffcharter Ueckermünde, Tuchwerkstatt Hentschel aus Greifswald, Wasser-Service-Center aus Röbel stellen ihre Angebote vor.

Die AIR Fertigungs- und Technologie GmbH aus Hohen Lu­ckow bei Rostock stellt eine Eigenentwicklung für den Schiffs­antrieb vor. Der innovative Schiffspropeller spart Treibstoff, hat einen höheren Wirkungsgrad und ist durch die Verwen­dung von Hightech-Kunststoff wesentlich leichter.

Mit AIDA Cruises in Rostock ist die Nummer 1 auf dem deut­schen Markt für Kreuzfahrten vertreten. Rostock-Warnemünde gehört zu den wichtigsten deutschen Kreuz­fahrthäfen. Im Jahr 2007 wurden mit 25 Kreuzfahrtschiffen 92 Anläufe und 115.000 Passagiere verzeichnet. Bei durchschnittlichen Aus­gaben von 50 Euro pro Kopf während der Landausflüge wurde durch den Kreuzfahrtbereich ein Umsatz von mehr als 15 Mil­lionen Euro im vergangenen Jahr realisiert.

Mit 1.700 km Ostseeküste und 2.000 Binnenseen ist Meck­lenburg-Vorpommern das wasserreichste Bun­desland. Im Nordos­ten sind bisher 420 Marinas, Yachthäfen und Wasser­wander­rastplätze mit über 30.000 Liegeplätzen an der Ost­seeküste sowie im Binnenland entstanden. In Ros­tock-War­nemünde befindet sich Deutsch­lands erster 5-Sterne-Sport­boothafen mit 750 Anlegemöglich­keiten. Der Yachthafen „Hohe Düne“ ist auch ADAC-Stütz­punkt für die Sportschiff­fahrt. In Boltenhagen-Tarnewitz eröff­net in diesem Jahr ein neuer Sportboot­hafen mit zwei Hotels und Winterla­ger.

„Tourismus ist für Mecklenburg-Vorpommern so wichtig wie in keinem anderen Bundesland“, sagte Seidel. Mit 8,5 Prozent trägt der Tourismus zum Volkseinkommen bei. „Das ist mehr als dop­pelt so viel als im bundesweiten Durchschnitt, der liegt bei 3,8 Prozent.“ Rund 130.000 Beschäftigte arbeiten direkt oder indi­rekt für touristische Einrichtungen und im Servicebe­reich.

Noch bis zum 27. Januar 2008 präsentieren sich auf der „­boot 2008“ in Düsseldorf 1.700 Aussteller aus etwa 57 Nationen mit rund 2.000 Bootstypen aller Größenordnung. Die 17 Mes­sehallen mit einer Ausstellungsfläche von 220.000 Quadrat­meter sind voll belegt.


Ähnliche Beiträge