Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Musisches Haus des Sportgymnasiums in Neubrandenburg schließt Kooperationsvereinbarung

Im Rahmen der Einweihung des Hauses Lessing unterzeichneten Winfried Schneider (Schulleiter des Sportgymnasiums Neubrandenburg), Dirk Rautmann (Geschäftsführer der Theater- und Orchester GmbH Neubrandenburg/Neustrelitz), Olaf Kerkau (Schulleiter des Musikschulzweckverbandes Kon.centus) und Tobias Frank (Musiker) eine Kooperationsvereinbarung.

Ziel der Vereinbarung ist es, durch eine enge Zusammenarbeit der Partner die vorhandenen Potentiale der Einrichtungen zusammenzuführen und die fachlichen, sächlichen sowie räumlichen Ressourcen der Einrichtungen stärker zum gegenseitigen Vorteil auszunutzen. Durch die räumliche Nähe sollen Synergieeffekte aller Partner genutzt werden, mit dem Ziel, die Bildungsangebote aller Einrichtungen in das Schulangebot zu integrieren, dieses zu erweitern und zu verbessern.

Durch gemeinsame Akzentuierung des Schulprogramms soll unter anderem das Schulprofil des Musischen Hauses ausgestaltet werden. In der Schülerzeitung des Musischen Hauses und dem Jahrbuch werden Premieren-Vorschauen, Konzerte und Rezensionen der Partner aufgenommen. Arbeiten der Schüler werden zukünftig Ausstellungsflächen der Kooperationspartner bereichern.

Die Theater- und Orchester GmbH Neubrandenburg wird unter anderem den Musikunterricht praxisorientiert fördern. Theater- und Konzertpädagogen bieten Einführungen, Vorstellungsnachbereitungen, Führungen und Probenbesuche an. Außerdem können Schüler bei der Theater- und Orchester GmbH ihr Betriebspraktikum absolvieren.

Das musikalische Bildungsangebot unterstützt der Musikschulzweckverband durch gemeinsame Projekte und Veranstaltungen. Kon.centus wird den Ensembleunterricht in den Schulalltag des Musischen Hauses integrieren.

Bereichert wird der Musikunterricht durch Workshops, Konzertbesuche und Chorproben mit Musiker Tobias Frank. Bei der direkten Kontaktaufnahme mit internationalen Künstlern wird der Musiker Unterstützung geben.

Alle Partner sind sich einig, dass Bildung und Erziehung eine gesellschaftliche Aufgabe ist, die eine Schule nicht alleine lösen kann. Hierbei braucht es Partner, die sich mit diesem pädagogischen Konzept der Schule identifizieren und diese unterstützen.


Ähnliche Beiträge