Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Müller: Flughafen Rostock-Laage darf nicht abgehängt werden

Der tourismuspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Detlef Müller, appellierte an die Fluggesellschaften Air Berlin und OLT, die geplante Streichung von Flugverbindungen nach Rostock-Laage zu überdenken.


„Ich bin überzeugt, dass der Flughafen Rostock-Laage Zukunft hat. Denn gute Flugverbindungen direkt von und nach Mecklenburg-Vorpommern liegen nicht nur im Interesse der Einwohnerinnen und Einwohner, sondern locken auch Touristen an. Dadurch erhöht sich die Zahl der Fluggäste, was wiederum sowohl den Fluggesellschaften als auch dem Tourismusstandort Mecklenburg-Vorpommern zugute kommt.

Dass mehrere Fluggesellschaften Fluglinien streichen und große Reiseveranstalter sich zurückziehen, halte ich vor diesem Hintergrund für voreilig. Manchmal kommt es eben darauf an, langfristig auf einen Standort zu setzen, damit sich auch der wirtschaftliche Erfolg einstellt. Der Flughafen Rostock-Laage bietet mit seiner ostseenahen Lage gute Voraussetzungen für steigende Fluggastzahlen und eine profitable Entwicklung“, so Müller.


Ähnliche Beiträge