Neunte ElternUni der Hochschule Wismar

Der Campus der Hochschule Wismar. Foto: M.M.

Am Montag, dem 12. November 2018, lädt die Koordinierungsstelle Familiengerechte Hochschule Wismar alle Eltern, Großeltern sowie pädagogisches Personal von Beratungsstellen und Schulen der Hansestadt und des Landkreises zur 9. ElternUni auf den Wismarer Campus ein.

In der Zeit von 17:00 bis 18:30 Uhr wird im Hörsaal 301 des Hauses 1 mit dem Thema „Motivation wo bleibst du?“ der Diplom-Psychologe und Psychodrama-Therapeut Ingo Westerholt vermitteln, wie man die Lebensgeister der Motivation einlädt und verschreckt. Interessenten können sich direkt auf „hs-wismar.de/elternuni“ bis zum Freitag, dem 9. November 2018, anmelden.

Motivationsschub im Hörsaal

Bereits 2015 hatte Ingo Westerholt als ElternUni-Dozent zum Thema „Kein Stress dem Stress“ das seit Jahren treue und überaus interessierte Publikum durch seine humorvolle und einfühlsame Umgangsweise mit den von ihm behandelten Themen überzeugt. Diesmal steht die Motivation im Fokus seines Vortrags.

„Manchmal wollen wir uns zu etwas motivieren, wie zum Beispiel mehr Bewegung oder verändertem Essverhalten, und manchmal unsere Kinder zum Aufräumen oder Hausaufgaben erledigen“, so der 56-Jährige. In seinem Vortrag wird er anschaulich darstellen, warum die allgemein üblichen Appelle und moralischen Vorträge kaum Wirkung zeigen und wie man sich und andere besser in Bewegung bringt.

„Gerade während der Pubertät scheint sich die Null-Bock-Stimmung noch zu verstärken. Doch weder das Brüllen und Drohen noch das Aufgeben von jedweder Erziehung sind zielführend“, spricht Ingo Westerholt einen sehr speziellen Lebensabschnitt an. Er wird Tipps geben, wie man in dieser Phase etwas entspannter und doch nachhaltig an Verhaltensänderungen arbeiten kann.

Der ElternUni-Referent

Ingo Westerholt arbeitet seit 1997 selbständig in den Bereichen Weiterbildung, Supervision und Psychologische Beratung. So hat er einen Lehrauftrag an der Hochschule Neubrandenburg im Studiengang Soziale Arbeit und unterrichtet im Rahmen von Weiterbildungsveranstaltungen von Sozialpädagogen, Erziehern, Führungskräften, Ärzten, Pflegekräften und Lehrern. Nach seinem Psychologiestudium hat er zunächst im Bereich der Re-Integration von verhaltensauffälligen und lernbehinderten Jugendlichen im Hamburger Raum gearbeitet. Anschließend war er sechs Jahre Leiter einer Bildungseinrichtung in Neubrandenburg.

Ein bewährter Baustein der Präventionswoche

Die ElternUni findet im Rahmen der 9. Präventionswoche „Cool-Clever-Clean – Ohne Alkohol und Nikotin“ der AOK Nordost gemeinsam mit der Hansestadt Wismar, der Arbeiterwohlfahrt Wismar, dem Stadt- und dem Kreisjugendring, dem Filmbüro MV und der Hochschule Wismar statt.

Kinderbetreuung

Parallel zu der Vorlesung wird von 16:00 bis 19:00 Uhr wieder Kinderbetreuung in der „Zwergenstube“ im Haus 21, der Kurzzeit-Kinderbetreuung der Hochschule Wismar, möglich sein. Wenn diese Kinderbetreuung in Anspruch genommen werden möchte, ist dies bei der Anmeldung mit anzugeben. Der Kostenbeitrag pro Kind beträgt 5,30 Euro. Aus organisatorischen Gründen ist dieser Beitrag bis zum Donnerstag, 8. November 2018 in der Kurzzeit-Kinderbetreuung vorab zu bezahlen. Ein Snack und Getränk für die Kinder sind mitzugeben.

Pressemitteilung der Hochschule Wismar