Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Montagebau – Neptun erweitert in Rostock

Seidel: Neue Produktionslinie soll aufgebaut werden

JSDie Montagebau-Neptun Rostock GmbH erweitert: Geplant ist der Aufbau einer neuen Produktionslinie zur Herstellung von Großyachten. Hierzu wurde auf dem Gelände der Neptunwerft eine weitere Halle erworben. „Sie wird durch den Umbau modernisiert.

Zudem sollen die Produktionslinien Komponentenfertigung, Schweißportale und mechanische Bearbeitung aufgebaut werden. Neue Maschinen werden angeschafft“, sagte der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Jürgen Seidel am Freitag in Rostock.

Die Montagebau-Neptun Rostock GmbH produziert Präzisionsstahl und Rohrbauteile für den inländischen Maschinenbaumarkt. Dazu gehören zum Beispiel Bauteile für Brücken, Fähranleger, Masten und Türme für Schiffswerften. Außerdem bietet das Unternehmen unter anderem die Rohrbiegerei und -fertigung von Stahl-, Edelstahl-, Kupfer- und Messingrohren nach Kundenwunsch sowie die mechanische Bearbeitung von Stahlblechen an.

Zu den Kunden des Unternehmens gehören beispielsweise Yachtunternehmen, Reedereien und Schiffsmotorenhersteller. „Die Erweiterung des Metallbaubetriebs bedeutet auch die Sicherung von Know-how vor Ort“, so Seidel weiter.

Die Montagebau-Neptun Rostock GmbH wurde im Jahr 2002 auf dem Gelände der ehemaligen Neptunwerft gegründet. Das Wirtschaftsministerium hat die Erweiterung mit einem Zuschuss von rund 1,1 Millionen Euro aus Mitteln der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) und dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) unterstützt.


Ähnliche Beiträge