Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Ministerpräsident empfing Türkischen Botschafter

Beziehungen zur Republik Türkei sollen ausgebaut werden

Ministerpräsident Erwin Sellering hat gestern den Botschafter der Republik Türkei, S.E. Herrn Hüseyin Avni Karslio?lu, zu einem Antrittsbesuch empfangen. „Mecklenburg-Vorpommern ist an einem Ausbau der Beziehungen zur Türkei interessiert“, so der Ministerpräsident. Interesse an einer intensiveren Zusammenarbeit bestehe vor allem in den Branchen Umwelt und Erneuerbare Energien, Abfallwirtschaft, Medizintechnik sowie Biotechnologie und Maschinenbau. Momentan sind etwa 40 Unternehmen aus dem Land in der Türkei tätig. In Mecklenburg-Vorpommern leben rund 1.330 türkische Staatsangehörige.

„Jeder Form von Intoleranz, Rassismus und Ausländerfeindlichkeit tritt das Land entschieden entgegen“, erklärte der Ministerpräsident vor dem Hintergrund des Mordes an einem türkischen Staatsangehörigen 2004 in Rostock, der vom so genannten „Nationalsozialistischen Untergrund“ begangen wurde. Das Land unterstütze die Bundesbehörden bei deren Ermittlungen nach Kräften. Die Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern plädiert seit langem für ein neues NPD-Verbotsverfahren.

Quelle: MP


Ähnliche Beiträge