Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Ministerin Schwesig zeichnet Ehrenamtler aus

„Ehrenamtliches Engagement ist ein wichtiger Baustein unserer solidarischen Gesellschaft“

Das Ehrenamt bekommt in Mecklenburg-Vorpommern immer größere Bedeutung. Zum Auftakt der diesjährigen EhrenamtMessen in Norddeutschland hat Sozialministerin Manuela Schwesig am Freitag fünf Bürgerinnen und Bürger in Schwerin mit dem Ehrenamtsdiplom ausgezeichnet.

„Ehrenamtliches Engagement ist ein wichtiger Baustein unserer solidarischen Gesellschaft. In vielen Bereichen – ob im Sport, der Altenbetreuung, mit Kindern oder im Umweltschutz um nur einige Themenfelder zu nennen – leisten freiwillige Ehrenamtler einen wertvollen Dienst an ihren Mitmenschen“, sagte Schwesig. Die Ministerin wies gleichzeitig darauf hin, dass das Ehrenamt auch viel Freude bereite. „Täglich erfahren tausende Ehrenamtler in Mecklenburg-Vorpommern Bestätigung für ihre Arbeit durch ein glückliches Lächeln oder ausgesprochenen Dank. Das Sozialministerium vergibt seit dem vergangen Jahr das Ehrenamtsdiplom, das eine zusätzliche Anerkennung der freiwilligen Tätigkeit ist.“

Schwesig machte auch deutlich, dass ehrenamtliche Tätigkeit nicht die Kompetenz der Fachkräfte ersetzen dürfe. „Fachkräfte können und dürfen nicht gegen Freiwillige ausgespielt werden. Für eine kontinuierliche Absicherung von qualitativ hochwertigen Leistungsangeboten in allen Bereichen sind immer qualifizierte Kräfte erforderlich, die durch Freiwillige unterstützt werden können und sollten.“

Die EhrenamtMessen in Mecklenburg-Vorpommern stehen, wie im Vorjahr, unter dem Motto „Sich engagieren – etwas bewegen“ und werden an sechs Standorten (Neubrandenburg: 25. Februar 2012, Stralsund: 03. März 2012, Bad Doberan: 10. März 2012, Greifswald: 10. März 2012, Güstrow: 11. März 2012 und Schwerin: 17. März 2012) stattfinden.

Quelle: Ministerium für Arbeit, Gleichstellung und Soziales


Ähnliche Beiträge