Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Minister Tesch hat Dr. Pille zum neuen Leiter der Landesbibliothek berufen

Regierungsdirektor Dr. Frank Pille ist der neue Leiter der Landesbibliothek Mecklenburg-Vorpommern. Kultusminister Henry Tesch hat ihm heute in Schwerin seine Berufungsurkunde überreicht.
Dr. Pille hat die Landesbibliothek bereits kommissarisch geleitet, nachdem der vorherige Leiter, Dr. Rolf-Jürgen Wegener, im Jahr 2006 in den Ruhestand gegangen war.

Der studierte Physiker und Bibliothekswissenschaftler hat in dieser Zeit seine fachliche und soziale Kompetenz unter Beweis stellen können. Das Sammeln und Bewahren von Literatur, die in und über Mecklenburg und Vorpommern erschienen ist, ist ihm eine besondere Verpflichtung. In diesem Sinne hat er bereits erfolgreich in der Landesbibliothek gearbeitet, die als das Informationszentrum über und für das Land gilt. Dabei geht es nicht nur darum, Literatur zu sammeln, zu erschließen und zu archivieren, sondern auch darum, wissenschaftliche Literatur zur Unterstützung von Wissenschaft, Wirtschaft und Verwaltung im Land zu erwerben sowie wissenschaftliche Informationen aus Datenbanken zu vermitteln. In seiner Zeit als kommissarischer Leiter wurde die Landesbibliothek in das Landesamt für Kultur und Denkmalpflege überführt.

Ca. 648.000 Medieneinheiten, davon 136.000 Bände, die vor 1900 erschienen sind, beinhaltet die Landesbibliothek derzeit. Handschriften wie ein Fragment des Rolandsliedes des Pfaffen Konrad aus der zweiten Hälfte des 12. Jahrhunderts, die Reimchronik des Nicolaus Marschalk, genannt Thurius, und Inkunabeln, wie eine Deutsche Bibel, gedruckt in Nürnberg 1483, sowie Autographen u.a. von Friedrich Hölderlin, Theodor Fontane und Felix Mendelssohn Bartholdy sind einige der Kostbarkeiten.

International berühmt ist auch die Musikaliensammlung mit ca. 66.000 handgeschriebenen und gedruckten Noten aus der Zeit von 1500 bis zur Gegenwart, Grundlage für ihren Aufbau war die Musikaliensammlung des Schweriner Fürstenhauses.

Kultusminister Henry Tesch: „Ich wünsche dem neuen Leiter der Landesbibliothek und seinem Team viel Erfolg bei der Arbeit, viele spannende Entdeckungen und eine glückliche Hand bei der Arbeit. Ich bin sicher, dass dieser große Schatz des Landes, der sich ständig erweitert, in den Händen von Dr. Pille sehr gut aufgehoben ist. Das hat er bereits in seiner Zeit als kommissarischer Leiter dieser Einrichtung unter Beweis stellen können.“

Dr. Pille wurde am 25.12.1959 in Leipzig geboren, ist geschieden und hat zwei Kinder.


Ähnliche Beiträge