Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Minister Tesch anläßlich der Investitur:

Neuer Rektor der Universität Rostock vor großen Herausforderungen

HT„Die Feierlichkeiten zu Ehren des neuen Rektors reflektieren 590 Jahre Universitätsgeschichte“, so der Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur und derzeitiger KMK-Präsident, Henry Tesch, anlässlich der heutigen Investitur von Prof. Dr. med. Wolfgang Schareck als neuem Rektor der Universität Rostock.

Prof. Dr. med. Wolfgang Schareck ist der 906. Rektor der Alma Mater Rostochiensis, die 1419 gegründet wurde. Am 28. Januar 2009 hatte das Konzil der Universität ihn in das Amt gewählt.

In seinem Grußwort verwies Minister Tesch auf die schwerwiegende Verantwortung des Rektors für die weitere Entwicklung der Universität: „Denn wir erwarten von ihm nichts Geringeres, als dass er den Studierenden, dem wissenschaftlichen Personal, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und darüber hinaus der Gesellschaft den Weg weist zu neuen Horizonten, zu neuem Wissen.“

Bezogen auf die gegenwärtigen Herausforderungen begrüßte der Minister, dass Prof. Schareck den Weg zur Bündelung der Ressourcen der Universität fortsetzt: „Exzellente und sichtbare Forschung braucht mehr kritische Masse.

Das Land begrüßt deshalb die Etablierung der drei Profillinien der Universität Rostock auf dem Weg zu mehr Sichtbarkeit und Profilschärfung in Forschung, Lehre und Innovation.“

Der Minister versicherte dem neuen Rektor, gemeinsam mit der Universität zum Nutzen des Landes an einem Strang zu ziehen.

Als aktuelle Beispiele für das Bemühen der Landesregierung nannte der Minister, dass derzeit an der Universität Rostock einschließlich des Universitätsklinikums bauliche Aktivitäten von rund 208 Millionen Euro in Gang gesetzt wurden.

„Außerdem konnten für die Universität Rostock über 20 Millionen Euro aus den Mitteln des Konjunkturpaketes II zur Verbesserung der Bildungsinfrastruktur angemeldet werden. Des Weiteren haben wir Anfang dieses Jahres gemeinsam das Zentrum für Lehrerbildung eröffnet – ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Verbesserung der Lehrerbildung im Land.“

Minister Tesch versicherte, dass das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur die Universität Rostock bei ihren Aufgaben mit aller Kraft unterstützen wird.


Ähnliche Beiträge