Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Meyer: Hochschulstandort Wismar wird immer attraktiver

Mit wachsenden Studierendenzahlen auf dem richtigen Weg

„Die Hochschule Wismar hat sich zu einem der führenden öffentlich-rechtlichen Anbieter des Fern- und Weiterbildungsstudiums in Deutschland entwickelt“, betonte der Chef der Staatskanzlei Reinhard Meyer auf dem Jahresempfang der Hochschule am Mittwoch in der Hansestadt. Wachsende Studierendenzahlen sowohl im Präsenzstudium als auch im Fernstudium seien Beleg dafür, dass die Hochschule auf dem richtigen Weg sei.

Der Hochschulstandort Wismar sei in den letzten Jahren für Studierende immer attraktiver geworden, weil die Hansestadt auch außerhalb der Hörsäle und Seminarräume eine Menge zu bieten habe. Meyer verwies auf die Werbekampagne „Studieren mit Meerwert“. Im Rahmen dieser Kampagne werbe Wismar mit besonders guten Bedingungen für Studierende mit Kindern. „Wir rühren auch deshalb die Werbetrommel, damit noch mehr junge Menschen zu uns ins Land kommen. Das ist die beste Antwort auf den zunehmenden Bedarf der Wirtschaft an qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern“, betonte der Staatssekretär.

In seiner Rede hob der Staatssekretär die Bereitschaft der Hochschule zur Kooperation mit Partnern der Region und darüber hinaus als vorbildlich hervor. „Die Beteiligung an der Hochschulkooperation im Rahmen der HanseBelt Initiative verspricht großes Potenzial.“ Sie ist ein Zusammenschluss von Unternehmen, Politik, Kammern und Multiplikatoren an der Schnittstelle zwischen Hamburg und der Øresundregion. Damit werde nicht nur die Wirtschaft von der zunehmenden Kooperation profitieren, sondern auch die Hochschulen und Forschungseinrichtungen. „Der Austausch von Wissen, die Nutzung von Synergien und der beschleunigte Technologietransfer in die Wirtschaft machen jeden einzelnen Partner im Wettbewerb um Talente und Ressourcen noch attraktiver.“

Quelle: Staatskanzlei


Ähnliche Beiträge