Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Mehrere Unfälle mit insgesamt 6 Verletzten in und um Wismar

Ursachen: Missachtung der Vorfahrt, Trunkenheit oder Fahren ohne Führerschein

Zu einer Vielzahl von Unfällen bei denen Personen verletzt wurden kam es im Zeitraum des gestrigen Abends (04.10.2011) im Bereich der Polizeiinspektion Wismar.

Um 16:00 Uhr kam es auf der A 20 kurz vor der Anschlussstelle Bobitz in Richtung Lübeck dazu, dass ein 54-jähriger BMW-Fahrer, laut Zeugenaussagen, ungebremst auf einen 27-jährigen VW-Fahrer mit Anhänger auffuhr. Durch den Aufprall wurden die Deichsel des Anhängers in den Kofferraum und die Ladung (Rundholzpfosten) bis zur Frontscheibe im VW geschoben. Beide Fahrzeuge kamen anschließend nach rechts von der Fahrbahn ab, wobei der VW die Bankette durchfuhr und erst dort zum Stehen kam. Die Fahrzeugführer wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Der Sachschaden wird auf 22.500 Euro geschätzt.

Gegen 18:30 Uhr kam es in der Wismarer Hans-Grundig-Straße Ecke J.-R.-Becher-Straße zu einem Unfall zwischen einem Leichtkraftrad und einer Radfahrerin. Den Angaben der Polizei zufolge war ein 13-jähriger Jugendlicher dort mit einem nicht versicherten Leichtkraftrad unterwegs, wo er in einer Linkskurve die Gewalt über sein Fahrzeug verlohr und mit einer 50-jährigen Radfahrerin zusammenstieß. Beide stürzten anschließend zu Boden. Die 50-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Der Sachschaden wird in diesem Fall auf 300 Euro geschätzt.

Ein weiterer Unfall ereignete sich dann gegen 19:10 Uhr an der Ampelanlage Dammhusener Chaussee auf Höhe der Westtangente in Wismar. Hier hielten ein Pkw Mini und ein Pkw Opel an dieser Ampel auf einer Linksabbiegespur. Der nachfolgende 59-jährige Fahrer eines Mercedes beachtete diese nicht, fuhr auf den Opel auf und schob diesen dann weiter gegen den Mini. An allen drei Fahrzeugen entstand nur geringer Sachschaden. Der 19-jährige Fahrer des Opel und sein 18-jähriger Beifahrer wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Die 43-jährige Fahrerin im Mini blieb unverletzt. Es stellte sich heraus, dass der Unfallverursacher alkoholisiert war. Ein durchgeführter Test ergab 1,95 Promille. Anschließend wurde bei dem 59-Jährigen eine Blutprobe entnommen und eine Strafanzeige gefertigt.

In Grevesmühlen ereignete sich dann gegen 22:50 Uhr ein Unfall zwischen zwei Fahrzeugen. Im Kreuzungsbereich Wismarsche Straße und Langer Steinschlag beachtete ein 22-jährige VW-Fahrer nicht die Vorfahrtsregeln und stieß mit einem Ford PKW zusammen. Laut Polizeiinformationen wurden die Fahrzeuge durch den Unfall derart beschädigt, dass sie nicht mehr fahrbereit waren und geborgen werden mussten. Die 48-jährige Beifahrerin im Ford wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Der Gesamtschaden wird auf 3.500 Euro geschätzt.


Ähnliche Beiträge