Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Mehr Umsatz und Beschäftigte im Gastgewerbe

Nach Angaben des Statistischen Amtes erreichte das Gastgewerbe Mecklenburg-Vorpommerns im I. Quartal 2008 eine Zunahme des Umsatzes von nominal 7,9 Prozent und real (preisbereinigt) 4,2 Prozent gegenüber dem I. Quartal des Vorjahres.

Im Bundesdurchschnitt stieg der Umsatz im Gastgewerbe nach vorläufigen Angaben des Statistischen Bundesamtes nominal um 0,5 Prozent; real hingegen ging er um 1,3 Prozent zurück.

Überdurchschnittliche Umsatzsteigerungen meldete das Beherbergungsgewerbe. Hier erhöhte sich der Umsatz im I. Quartal 2008 um nominal 13,3 Prozent und real 8,0 Prozent. Darunter erreichte die Hotellerie (Hotels, Hotels garnis, Pensionen und Gasthöfe) eine Zunahme um nominal 13,5 Prozent und real 9,7 Prozent.

Das Gaststättengewerbe erreichte ein Umsatzplus von nominal 4,6 Prozent und real 2,2 Prozent. Die speisengeprägte Gastronomie, hierzu gehören Restaurants, Cafés und Eisdielen, erreichte hier eine Umsatzsteigerung von nominal 5,6 Prozent und real 3,0 Prozent. Die getränkegeprägte Gastronomie, wozu Schankwirtschaften, Bars und Diskotheken zählen, hingegen musste Umsatzverluste von nominal 2,0 Prozent und real 3,7 Prozent hinnehmen.

Der Umsatz der Kantinen und Caterer stieg nominal um 0,5 Prozent, ging jedoch real um 1,9 Prozent zurück.

Die Anzahl der Beschäftigten im Gastgewerbe insgesamt erhöhte sich um 1,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Bei den Vollzeitbeschäftigten ging die Anzahl leicht um 0,1 Prozent zurück. Bei den Teilzeitbeschäftigten jedoch nahm sie um 3,2 Prozent zu.


Ähnliche Beiträge