Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Mehr Arbeitslose im November

Anstieg saisonal bedingt

Die Zahl der Arbeitslosen ist im November in Mecklenburg-Vorpommern saisonbedingt leicht angestiegen. „Der Anstieg folgt dem saisonalen Trend, insgesamt geht die Arbeitslosigkeit aber zurück“, sagte der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Jürgen Seidel am Dienstag in Schwerin. Insgesamt waren im November in Mecklenburg-Vorpommern 101.198 Menschen arbeitslos gemeldet, 5.700 mehr als im Vormonat. Das entspricht einer Quote von 11,7 Prozent.

„Nur zur Erinnerung: im November 2006 lag die Zahl der Arbeitslosen um 50.000 höher als in diesem Jahr“, sagte Seidel. „Vor allem Jüngere profitieren von der Entwicklung, hier sinkt die Zahl der Arbeitslosen überproportional. Positiv ist auch, dass die Zahl der offenen Stellen in wichtigen Wirtschaftsbereichen weiter wächst“, sagte Seidel. „Im verarbeitenden Gewerbe (+1.700) außerhalb des Schiffbaus, bei den wirtschaftlichen Dienstleistungen (+3.100) und im Gesundheitswesen (+ 2.700) ist die Zahl der Beschäftigen im Vergleich zum Vorjahr deutlich gestiegen.“

Mit 531.400 sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnissen gab es im September 3.500 Arbeitsplätze mehr als im Vorjahr. Deutliche Rückgänge (-4.800) verzeichnete dagegen der Bereich Erziehung und Unterricht.

„Die Entwicklung zeigt aber auch die Veränderungen am Arbeitsmarkt auf“, sagte Seidel. Der drohende Mangel an Fachkräften, beim Nachwuchs und nicht zuletzt bei Unternehmensnachfolgen stelle die Wirtschaft vor Herausforderungen. Daher seien die neuen Maßnahmepakete der Wirtschaftsförderung besonders auf das verarbeitende Gewerbe, das Handwerk und Unternehmensnachfolgen ausgerichtet.

Quelle: Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus


Ähnliche Beiträge