Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Mehr Arbeits- und Ausbildungsplätze

„Die wirtschaftliche Entwicklung im Land ist hoffnungsvoll. Und damit das so bleibt, dürfe niemand nachlassen die wirt­schaftspolitische Allianz zwischen Ausbildungsmarkt von heute und Fachkräftebedarf von morgen zu schmieden, so-lange das konjunkturelle Eisen heiß sei“, mahnte der Staats­sekretär im Wirtschaftsministerium Dr. Stefan Rudolph am Sonntag in Greifswald.

„Wer sich als Unternehmer heute zu Ausbildung und Vereinbarkeit von Beruf und Familie bekennt, wird morgen im Wettbewerbsvorteil sein“, so Rudolph weiter. Auf der Messe „Arbeit und Ausbildung in Vorpommern – Chancen für die ganze Familie“ verdeutlichte der Staatssek­retär, dass durch den wirtschaftlichen Aufschwung in MV mehr Arbeitsplätze entstehen würden: „Die Aufwärtsentwick­lung wird stabiler. Eine deutliche Zunahme der Auftragsein­gänge bei Unternehmen ist zu verzeichnen, was starke Nach­frageimpulse aus dem Inland für die mecklenburg-vorpom-mersche Wirtschaft erzeugt hat“.

Größere Betriebe des Verarbeitenden Gewerbes haben von Januar bis Juni 2007 ihren Umsatz um 19,4 Prozent gegen­über dem gleichen Vorjahreszeitraum gesteigert. Der Aus­landsumsatz erhöhte sich um 19,5 Prozent, die Exportquote erhöhte sich auf 25,4 Prozent.

Die positive Entwicklung wirkt sich auch auf die Bereitstellung von Ausbildungsplätzen aus. Ende Au­gust meldete die Bun­desagentur für Arbeit einen Zuwachs an betrieblichen Ausbil­dungsstellen von 3,3 Prozent. Die Zahl der Jugendlichen, die noch im August einen Ausbildungsplatz suchten, hat sich ge­genüber den Vorjahren deutlich verringert.

„Ich sehe gute Chancen, dass wir in den nächsten Wochen noch vielen Jugendlichen erforderliche Ausbildungsangebote machen können, zumal im August die Arbeitsagenturen rund 3.000 offene Ausbildungsstellen gemeldet haben“, sagte Ru­dolph.

Auf der Messe soll durch die intensive Zusammenarbeit von führenden Wirtschaftsunternehmen der Region, der Arbeits­verwaltung, Behörden sowie den Hoch- und Fachhochschu­len, die zu Verfügung stehenden Arbeits- und Ausbildungs­plätze einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Die Messe ist mit ca. 5.000 Gästen jährlich und etwa 70 aus­stellenden Firmen die zweitgrößte dieser Art in Mecklenburg- Vorpommern. Die Veranstaltung ist am Sonntag in der Mehr­zweckhalle im Schönwalde-Center zwischen 10:00 und 16:00 Uhr geöffnet.


Ähnliche Beiträge