Förderprogramm unterstützt gezielt die Ausbildung angehender Ärzte

Manja Wölter, Medizinstudentin im neunten Semester an der Universität Rostock, wird im Rahmen des MLP-Förderprogramms „Medi-Chance“ mit einem Startkapital von 1.000 Euro unterstützt. „Mit Medi-Chance fördern wir gezielt die Ausbildung angehender Ärzte“, sagt Markus Immohr, MLP-Berater in Rostock und vor Ort zuständig für die Initiative.  Die Gewinnerin weiß schon, für was sie das Fördergeld verwendet. „Für 2012 plane ich eine Reise zu einem Fachkongress nach Vancouver und eine Famulatur auf den Seychellen. Deshalb kam der überraschende Gewinn genau zum richtigen Zeitpunkt“, freut sich Manja Wölter.