Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Mathias Löttge: Tarifabschluss muß zugleich auch für Polizeibeamte gelten

Einigung aber begrüßt …

MLDer finanzpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Mathias Löttge, hat die Tarifeinigung für die Angestellten des Öffentlichen Dienstes der Länder begrüßt. Zugleich machte er deutlich, dass die CDU keinen Grund sieht, die erzielte Tarifeinigung für den Öffentlichen Dienst der Länder nicht zeitgleich auch für die Beamten in der Polizei und Landesverwaltung von Mecklenburg-Vorpommern umzusetzen. „Es ist für mich nicht vertret- und begründbar, warum die Einigung mit zweijähriger Laufzeit zwar für die 12.000 Lehrer im Land gelten soll, aber beispielsweise nicht für die Polizeibeamten. Ich plädiere daher für eine zeit- und inhaltsgleiche Übertragung des Tarifabschlusses auf die Beamten in den Landesbehörden und bei der Polizei“, so Mathias Löttge abschließend.


Ähnliche Beiträge