Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Marc Reinhardt:Horrorszenarien der Linken traten nicht ein

– Ausbildungsmarkt entspannt wie nie –
Der Bildungspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Marc Reinhardt, zeigte sich heute hoch zufrieden mit der positiven Entwicklung auf dem Lehrstellenmarkt. Es habe sich gezeigt, dass die schwarzmalerischen Szenarien der Linksfraktion wie erwartet nicht Wirklichkeit geworden sind. Es wäre ein gutes Zeichen, wenn DIE LINKE dies nun auch öffentlich eingesteht.

„Die im Frühjahr von der damaligen PDS gemalten Horrorszenarien wegen fehlender Ausbildungsplätze und Vollzeitbildungsgänge sind nicht eingetreten. Eine Versorgungslücke gibt es de facto nicht mehr. Den rund 700 Jugendlichen, die aktuell noch einen Ausbildungsplatz suchen, stehen 1.275 freie Plätze gegenüber. Ich kann nur alle Jugendlichen dazu aufrufen, sich nunmehr zügig um die Aufnahme einer Ausbildung zu kümmern“, so Marc Reinhardt.

Wie der Abgeordnete informierte, gibt es noch 556 freie Plätze (Stand 19. Oktober 2007) in den Vollzeitbildungsgängen, 252 freie Plätze an Fachgymnasien, 102 an Fachoberschulen, 61 an Fachschulen, 154 an Höheren Berufsfachschulen, 83 an Berufsfachschulen und 67 freie Plätze für das Berufsvorbereitungsjahr.

Besonders froh bin ich, dass die Unternehmen unseres Landes Wort gehalten haben. Sie stellen 11.000 betriebliche Ausbildungsplätze bereit. Das ist ein gutes Signal für die Zukunft, denn wer ausbildet, glaubt an sich, sein Unternehmen, seine Produkte und seine Zukunft“, so Marc Reinhardt abschließend.


Ähnliche Beiträge