Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

M-V im September: Laub fällt und Politiker fallen…

Politisch viel in Bewegung?!

August-Ende und September-Anfang in M-V. Das Laub fällt von den Bäumen, dabei manche rote Äpfel nicht weit vom braunen Stamm, und manche Politiker fallen sogar über ihre eigene Dummheit. So geschehen bei der AfD, die sich selbst als „Alternative für Deutschland“ versteht. Ein Politiker ruft zur Gewalt gegen Andersdenkende auf, dazu in primitiver Sprache, einfach nur widerwärtig.

Am Umgang mit diesem Herren ist die AfD  hierzulande zu messen. Es gilt klare Kante zu zeigen, nicht zu lavieren sowie klipp und klar Position gegenüber dessen abstruse Ansichten zu beziehen.

Die politischen Mitbewerber sollten aber nicht vorschnell frohlocken! Wer weigerte sich denn die DDR, die Mauer-Tote, RAF-Unterstützung, Staatsdoping, Stasi und politische Gefängnisse zu verantworten hat, als Unrechtsstaat zu bezeichnen? Genau ! Ein SPD-Ministerpräsident.

Wer ließ es zu, dass nach 1945 kleine wie große braune Nazis in Verwaltungen, Justiz, Politik, Wirtschaft und Verbänden wieder Karriere machen konnten? Genau die damaligen geführten CDU-Bundesregierungen in Westdeutschland und das Block-Regime aus SED, Ost-CDU, LDPD, NDPD und Bauernpartei in der DDR!

Wer unterstützte zwischen 1949 und 1990 ff. Diktatoren in der dritten Welt und wundert sich nun, dass – nachdem diese ihre Länder zerstörten – plötzlich viele Migranten und Flüchtlinge nach Deutschland kommen? Genau, Westdeutschland und die DDR bzw. deren Folgestaat – das vereinte Deutschland.

Bestes Beispiel dabei ist Afghanistan. Es war ein solider Staat, bis 1979 – unter dem Beifall und bei propagandistischer bzw. materiell-finanzieller Unterstützung der DDR – die Rote Armee dort einmarschierte, um letztendlich das prokommunistische Nadschibullah-Regime zu installieren. Die Gegenseite, die USA, Saudi-Arabien und Westdeutschland, unterstützten die Fundamentalisten um Hekmatyar. Weder Nadschibullah noch Hekmatyar waren allerdings vom afghanischen Volk gewollt… Was blieb, ist ein Krieg gegen dieses Land und in diesem Land, der verheerende Folgen bis heute hat. Und dann werden Flüchtlinge, die diesen Namen verdienen, mittlerweile wieder dorthin zurückgeschickt – von deutscher Seite! Ein Skandal, der menschenverachtender nicht sein kann.

Ein Skandal ist es auch, wenn von unabhängigen deutschen Gerichten als „Begünstigte der Stasi“ entlarvte politische „Möchte-gern-Größen“ in hohe politische Ämter aufsteigen dürfen und dann noch als „Freiheitskämpfer gegen den Kommunismus“ von Massen-Medien tituliert werden!

Viele der inzwischen selbst ernannten Demokraten schmücken sich mittlerweile mit Bundesverdienstorden, obwohl sie eher den „goldenen Wendehals“ verdient hätten. Man kann diese Beispiele auch in M-V und anderen Bundesländern finden.

Da verherrlichte eine Politikerin das stalinistische Ulbricht-Regime und wird mittlerweile als großer „Polit-Star“ gefeiert! Andere preisen das menschenverachtende deutsche Kaiserreich an, das den ersten Völkermord des 20.Jahrhunderts (Völkermord an den Herero und Nama 1904/08) zu verantworten hat, und gelten plötzlich als politische Hoffnungsträger.

Andere wiederum, die zu DDR-Zeiten studieren und promovieren durften, berufliche Karriere machten, stellen sich selbst als Widerständler gegen die „Zone“ dar – und die Massen-Medien schweigen dazu.

Die Mehrheit des politischen Personals in Deutschland ist derzeit wahrlich alles andere als integer. Bald sind jedoch wichtige Wahlen…

Wie meinte schon der große Mark Twain: „Es ist schon ein großer Trost bei Wahlen, dass von mehreren Kandidaten immer nur einer gewählt werden kann!“  Und Emile Loubet, der frühere französische Präsident: „Die Torheit der Bürger in Wahljahren wird nur unterbrochen von der Dreistigkeit jener, die gewählt werden möchten.“

Und wo ein Amerikaner und ein Franzose recht haben, haben sie Recht!

Da hilft nur noch ein Besuch beim Schweriner Winzerfest, denn im Wein liegt die Wahrheit. Falls man diese dort aber ebenfalls nicht findet, kann man sich ja die Realität schön trinken.

Marko Michels

Foto (Michels): Still und starr ruht „der politische See“ in M-V derzeit nicht… Die Gründe sind vielfältig.


Ähnliche Beiträge