Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Lubmin: Wieder ein Opfer nach Autogewinnmasche

Trickbetrüger erleichterten Seniorin um 685 Euro

Die Polizei warnt erneut vor Trickbetrügern, denen es immer wieder gelingt, zumeist ältere Opfer um ihr Erspartes zu bringen. So jüngst in Lubmin, wo eine 73-jährigen Seniorin um 685 € gebracht wurde. Diese Summe überwies die Dame am 05. Januar 2012 für die Überführungskosten eines in der Türkei gewonnen BMW. Am nächsten Tag wurde ihr jedoch mitgeteilt, dass der Fahrer erkrankt sei und für den neuen Fahrer weitere 685 € fällig werden. Bei Nichtzahlung wurde mit der Polizei gedroht. Zum Glück glaubte die Frau nun nicht mehr an den Gewinn. Dabei war sie schon vorher vergeblich von einer Mitarbeiterin einer Postbank vor der Überweisung gewarnt worden.


Ähnliche Beiträge