Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

LKW mit manipuliertem Fahrtenschreiber bei Boizenburg festgestellt

Am Dienstagabend wurde bei einer Routinekontrolle eines LKW auf der Bundesstraße 5 bei Boizenburg (LK LWL) eine Manipulation am digitalen EG-Kontrollgerät (Fahrtenschreiber) der Zugmaschine Daimler-Benz festgestellt.

Laut der gesicherten Daten hatte das Fahrzeug mehrfach in den letzten Tagen die laut Geschwindigkeitsbegrenzer vorgegebenen 90 km/h überschritten. Es wurden Geschwindigkeiten bis zu 121 km/h gespeichert, die ohne Manipulation des Geschwindigkeitsbegrenzers gar nicht möglich sind.
Dem 22  jährigen Fahrer des LKW drohen nun strafrechtliche Konsequenzen wegen Manipulation von Fahrtenschreibern und Fälschung beweiserheblicher Daten. In der Nacht wurde ebenfalls auf der Bundesstraße 5 bei Boizenburg ein weiterer LKW festgestellt, bei dem der Verdacht besteht, dass das analoge EG-Kontrollgerät (Fahrtenschreiber) und die dazugehörigen Kontrollblätter des Scania LKW manipuliert worden sind. Auch hier drohen dem 44 jährigen Fahrer strafrechtliche Konsequenzen.

Niels Borgmann


Ähnliche Beiträge