Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Linksfraktion unterstützt Schiffbauer im Kampf um ihre Arbeitsplätze

„Schiffbauer haben berechtigte Sorgen …“

HHLiDie Linksfraktion unterstützt die Beschäftigten der Werften in Norddeutschland, die heute im Rahmen des Werften-Aktionstages der IG Metall auch in Rostock, Stralsund und Wolgast für den Erhalt ihrer Arbeitsplätze demonstriert haben.

„Die Schiffbauer haben berechtigte Sorgen. Die Wirtschaftskrise schlägt voll auf den Sektor durch, und sie brauchen Gewissheit für ihre Zukunft und die ihrer Familien“, sagte der Vorsitzende und wirtschaftspolitische Sprecher der Linksfraktion, Helmut Holter, am Donnerstag.

Durch die Krise seien nicht nur die Arbeitsplätze an den Werftstandorten bedroht, auch viele Beschäftigte in der Zulieferindustrie stünden vor einer ungewissen Zukunft.

„Meine Fraktion wird auch künftig alle Maßnahmen unterstützen, die erforderlich sind, um die Werftstandorte als industriellen Kern Mecklenburg-Vorpommerns zu sichern“, betonte Holter. Vor dem Hintergrund bislang ausbleibender Aufträge für die Nordic Yards spricht sich Holter für eine Verlängerung der Auffanggesellschaft über das Ende des Jahres hinaus aus.

„Wir dürfen nicht riskieren, dass das hoch qualifizierte Personal den Werften und dem Land den Rücken kehrt“, sagte Holter.


Ähnliche Beiträge