Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

LINKE: Bioenergie als Chance für ländliche Räume begreifen und fördern

Der Sprecher für Agrarpolitik und ländliche Räume der Linksfraktion, Prof. Dr. Fritz Tack, unterstützt das Ansinnen von Landwirtschaftsminister Dr. Till Backhaus, der gestern beim Auftakt des bundesweiten Wettbewerbs „Bioenergie-Regionen“ gefordert hat, die zweite Stufe der Biokraftstoffbesteuerung durch die Bundesregierung zurückzunehmen.

„Auch die Schaffung von EU-einheitlichen Regelungen in diesem Bereich, die Förderung des Biokraftstoff-Einsatzes im ÖPNV sowie eine rasche Novellierung des Erneuerbaren-Energie-Gesetzes gehen in die richtige Richtung“, erklärte Tack am Dienstag.

„Erneuerbare Energien und insbesondere die Nutzung von Biomasse haben gerade für Mecklenburg-Vorpommern eine große Bedeutung“, sagte Tack. Die ländlichen Räume verfügten über erhebliche Potenziale, die es zu vernetzen gelte. „Ziel muss eine nachhaltige und klimafreundliche dezentrale Energieversorgung sein“, betonte Tack. Die Nutzung von Bioenergie und der Mix mit anderen erneuerbaren Energieträgern seien eine Chance für eine erhöhte Wertschöpfung im ländlichen Raum und zugleich ein Beitrag für die Bewältigung des Klimawandels.

Tack, der selbst viele Jahre in Lehre und Forschung sowie der Praxisanwendung der Biokraftstoffe im Land gewirkt hat, unterstützt alle Vorhaben, bei der Nutzung von Biokraftstoffen den Stillstand zu überwinden und weitere Fortschritte zu erreichen.


Ähnliche Beiträge