Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Licht im Dunkel der Ozeane

Professor Martin Meschede spricht am Montag, dem 25. Oktober 2010, innerhalb der Vortragsreihe Universität im Rathaus zum Thema Die unbekannte Erde – was unter den Ozeanen unseren Blicken verborgen bleibt.

Prof. Dr. Martin MeschedeDie Formen der Landoberfläche unserer Erde sind gut erforscht. Mit modernen Geräten und Auswertungsverfahren kann die Erdoberfläche in einer bislang unbekannten Qualität hochauflösend darstellt werden. Das sieht unter den Meeren, die ungefähr 70 Prozent des Erdkörpers bedecken, ganz anders aus. Dort ist der weitaus größte Teil nur in Ansätzen bekannt und detailliert erforscht. Die Tiefen der Ozeane sind mit Messgeräte sehr viel schwieriger zu erreichen, als die Oberflächen des Mondes oder des Mars. Wir kennen deswegen die Oberfläche unseres nächsten Planeten besser als die unseren Blicken verborgenen, wasserbedeckten Teile der Erde. Der Vortrag soll aufzeigen, mit welchen Methoden es dennoch gelingt, Licht in das Dunkel der Tiefsee zu bringen.

Universität im Rathaus
Montag, 25.10.2010, 17:00 Uhr
Bürgerschaftssaal des Rathauses Greifswald

Foto: Jan Meßerschmidt, Universität Greifswald.


Ähnliche Beiträge