Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Lesung mit Christoph Kleemann in Wismar

„Hans im Glück oder Die Reise in den Westen“


„Hans im Glück oder Die Reise in den Westen“ ist der Titel des Erstlingsromans von Rostocks erstem frei gewählten Oberbürgermeister Christoph Kleemann. Zur Lesung am Dienstag, dem 21. Juli 2015 um 20:00 Uhr lädt die Heinrich-Böll-Stiftung MV ins Zeughaus, Ulmenstraße 15, ein.

SANYO DIGITAL CAMERA

„Krebs!“ Als der ehemalige Pfarrer Hans-Georg Weber, der eine Landesstelle zur Erforschung der Opposition in der DDR leitet, gegen Ende seines Berufslebens diese Diagnose erhält, beginnt er, sich seiner eigenen Lebensgeschichte zu stellen. Auf dieser Reise geraten Glaube und Theologie, Selbstbild und Anspruch, Anerzogenes und Charakter bedingtes in einen reinigenden Strudel, aus dem er gestärkt und hoffnungsvoll hervorgeht.

Christoph Kleemann, geb. 1944 in Meißen, ist studierter Theologe und war u.a. Studentenpfarrer in Rostock. 1989 wurde er Sprecher des NEUEN FORUMS. In der Übergangsphase 1990 war er der Oberbürgermeister der Hansestadt Rostock, von 1990 bis 1994 Präsident der Rostocker Bürgerschaft. Zuletzt leitete er von 1999 bis 2009 die BStU-Außenstelle Rostock.

Karten sind nur an der Abendkasse für 5,00 €uro, ermäßigt 3,00 €uro erhältlich.

Pressemitteilung Stadtverwaltung Wismar / Heinrich-Böll-Stiftung M-V

Foto/Michels: Zeughaus Wismar/Eingangsbereich


Ähnliche Beiträge