Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Lentschow: Schwelbrand in Einfamilienhaus

43-Jähriger durch Rauchmelder geweckt

Glück im Unglück hatte heute Morgen der Eigentümer eines Einfamilienhauses in Lentschow bei Lassan (LK Vorpommern-Greifswald). Während seine Familie bereits das Haus verlassen hatte, befand sich der 43-jährige Mann noch schlafend im Bett in der oberen Etage des Hauses. In der Küche im Erdgeschoss entwickelte sich unterdessen, vermutlich durch einen technischen Defekt an der Dunstabzugshaube ausgelöst, ein Schwelbrand.

Durch den hellen Ton des Rauchmelders aus dem Schlaf gerissen, begab sich der Bewohner in die Küche und alarmierte sofort die Feuerwehr. 32 Kameraden der Murchiner Feuerwehr konnten das Feuer schnell löschen und so das Übergreifen auf das gesamte Gebäude verhindern. Die Küche wurde durch den Brand stark verrußt und erheblich beschädigt. Der Sachschaden wird auf fast 20.000 Euro geschätzt. Der 43-Jährige kam mit dem Schrecken davon.


Ähnliche Beiträge