Diana Meyen über Vergangenes und Kommendes im OZEANEUM Stralsund

Foto vom neugestalteten Becken im OZEANEUM in Stralsund (Foto: Christian Howe).

Stralsund ist bekanntlich eine Stadt der Bildung und hat mit der Fachhochschule eine renommierte Bildungsstätte. Zudem ist Stralsund auch ein Ort mit einer großen kulturellen und sportlichen Tradition

Stralsund ist allerdings zudem auch eine Stadt der Museen. Das Deutsche Meeresmuseum ist wohl das bekannteste. Vor fast zehn Jahren wurde ebenfalls das OZEANEUM in Stralsund eröffnet, deren Ausstellungsfläche fast 9000 Quadratmeter beträgt.

Wie verlief nun der Jahrestart bis zum Osterfest 2018 im Ozeaneum?

MV-SCHLAGZEILEN fragte bei Diana Meyen von der Pressestelle des OZEANEUMS in Stralsund nach

Diana Meyen über Vergangenes und Kommendes im OZEANEUM Stralsund

„Lenken den Fokus der Besucher auch auf bestimmte Meeresthemen…“

Frage: Seit fast zehn Jahren gibt es das OZEANEUM in Stralsund. Wie lautet hinsichtlich der Resonanz und des Zuspruchs die Bilanz seitdem? Wie sah es in den ersten drei Monaten 2018 diesbezüglich aus?

Diana Meyen: Über sechs Millionen Besucher waren seit der Eröffnung im OZEANEUM. Damit sind wir das meistbesuchte Museum in Norddeutschland. Das ist ein sehr gutes Ergebnis, für das wir über die Jahre viel bewegt haben in den Ausstellungen aber auch im Marketing.

2016 waren 25 Prozent unserer Gäste bereits Wiederholungsbesucher. Diese Entwicklung lässt sich unter anderem mit den Jahresthemen begründen, die wir 2014 eingeführt haben.

Damit gibt es in jedem Jahr nicht nur neue Exponate und Aquarientiere zu entdecken, sondern wir lenken den Fokus der Besucher auch auf bestimmte Meeresthemen, viel Müll im Meer, das Familienleben in den Ozeanen oder schwer zugängliche Lebensräume wie die Tiefsee.

Zu Ostern hatten wir die ersten sehr gut besuchten Tage in diesem Jahr. Die Vorbereitungen für die Saison sind abgeschlossen und das Programm für unser Jubiläumsjahr steht.

Frage: Was sind die Veranstaltungshighlights 2018?

Diana Meyen: Zuerst einmal ist das unser Museumsgeburtstag am 11.Juli 2018. Für die Besucher wird es an diesem Tag viele kostenlose Zusatzangebote in Zusammenarbeit mit unseren Partnern geben.

Dazu zählt unter anderen die Umweltschutzorganisation Greenpeace, die mit ihrem Schiff BELUGA II zu Gast im Stralsunder Hafen sein wird.

Am Abend des 1. Juni begrüßen wir den Fotografen York Hovest mit seinem Multivisionsvortrag „100Tage Ozeane“ in unserer Ausstellung „1:1 Riesen der Meere“. Mit beeindruckenden Bildern und Videos zeigt er die Schönheit der Weltmeere und beschäftigt sich zugleich auch mit ihren Problemen.

Im Familiensommer vom 1.Juli bis 1.September können Feriengäste im OZEANEUM Schaufütterungen, Kinder- und Familienführungen und vieles mehr erleben.

Ein weiteres Veranstaltungshighlight ist der Besuch von Willi Weitzel am 13. Oktober, wenn er Kindern und Erwachsenen im OZEANEUM auf unterhaltsame Weise „Willis wilde Wege“ vorstellt.

Frage: Welche Highlights gab es 2018 schon?

Diana Meyen: Zum Jahresbeginn haben wir unser größtes Aquarium, dass 2,6 Millionen Liter fassende Becken „Offener Atlantik“ runderneuert. Von der Silikonfuge bis zur Bodendekoration blieb kein Detail des Beckens unangetastet.

Neuer Blickfang ist nun ein Schiffswrack, das von den Kulissenbauern der Art Department Studios Babelsberg einem historischen Frachtschiff nachempfunden wurde. Zudem sind viele neue Fische, darunter verschiedene Makrelen- und Brassen-Arten in das Aquarium eingezogen.

Im Februar haben wir den zweiten Teil unserer kostenlosen Spiele-App „BetheWhale“ online gestellt. Damit wollen wir Kinder und Jugendliche auch außerhalb des Museumsbesuchs erreichen und über Wale informieren sowie auf Gefahren bzw. Probleme dieser faszinierenden Meeressäugetiere aufmerksam machen.

Und im Foyer des OZEANEUMs sind seit kurzem zwei neue, originalgroße Modelle von Narwalen zu sehen. Sie komplettieren unsere Ausstellung über die Riesen der Meere. Diese neuen Ausstellungs-Highlights sind auch an Dankeschön an die vielen treuen Besucher, für die wir versuchen, dass OZEANEUM immer wieder attraktiv und modern zu gestalten.

Frage: Gibt es eigentlich Kooperationen auch zu schulischen Einrichtungen, insbesondere Projekte für und mit Kindern?

Diana Meyen: Ja, das OZEANEUM Stralsund ist anerkannter außerschulischer Lernort in Mecklenburg-Vorpommern. Bei uns können Schulklassen zum Lehrplan passende Angebote, wie Themenwerkstätten oder Führungen, buchen.

Zudem kooperieren wir mit Schulen der Hansestadt Stralsund und betreuen regelmäßig und langfristig Schul-AGs. Gegenwärtig arbeiten wir mit zwei abgeordneten Lehrern zusammen und im vergangenen Jahr haben wir gemeinsam mit dem Leibniz-Institut für Ostseeforschung in Warnemünde Unterrichtsmaterial für Lehrer zum Thema Plastikmüll im Meer erarbeitet.

Frage: Wird es 2018 weitere Neuerungen im und für das OZEANEUM geben?

Diana Meyen: Für dieses Jahr haben wir noch einige weitere Neuheiten in der Ausstellung geplant. Darunter befinden sich kunstvoll aus Glas gefertigte Juwelenkalmare und eine interaktive Malstation für Kinder.

Der Veranstaltungskalender ist gut gefüllt und den aufwendigsten Meilenstein im Jubiläumsjahr, die Neugestaltung unseres Großbeckens, haben wir ja bereits verwirklicht. Nun hoffen wir auf zahlreiche Besucher, die sich über all diese Angebote freuen.

Vielen Dank und weiterhin ein erfolgreiches 2018 für das OZEANEUM in Stralsund!

M.Michels