Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Landesregierung setzt FDP-Antrag zum Nothafen Darßer um

Gino Leonhard, Parlamentarischer Geschäftsführer und innenpolitischer Sprecher der FDP-Fraktion im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern, erklärt zum Ausbaggerungsbeginn im Nothafen Darßer Ort:

„Das monatelange Tauziehen um die Ausbaggerung  des Nothafens Darßer Ort findet mit dem heutigen Tage endlich ein Ende. Im Dezember 2007 stimmte der Landtag einem FDP-Antrag zur nochmaligen Ausbaggerung zu. Nun hat der Verkehrsminister heute grünes Licht dafür gegeben, den Schiffsverkehr an Ostseeküste und insbesondere in der Kadetrinne wieder sicherer zu machen.

Wenn alles gut läuft, wird der Rettungskreuzer der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger ab dem Frühjahr 2010 statt in Barhöft wieder im Nothafen stationiert werden können, womit sich dessen Anfahrtszeit von 1,5 h auf den ursprünglichen Stand von 30 min. verkürzt.

Meine Fraktion freut sich über den Erfolg ihres Engagements, obgleich wir die lange Wartezeit bis zur Umsetzung bedauern. Die Entscheidung das Baggergut außerhalb des Nothafens zu verklappen ist sinnvoll und konsequent. Die Bestrebungen der Naturschutzverbände den Hafen endgültig zu schließen, bevor ein Ausweichhafen gebaut wurde, waren kaum noch nachvollziehbar. Der Schutz von Menschenleben darf niemals gegen den Naturschutz ausgespielt werden. Der heutige Tag ist deshalb ein guter Tag für die Sicherheit an unserer Küste.“

Sascha Zimmermann


Ähnliche Beiträge