Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Land fördert Kinder – und Jugendkunstschule „das ARTelier“

Kultusminister Henry Tesch übersandte einen Zuwendungsbescheid in Höhe von 104.000 € an die Kinder- und Jugendkunstschule „das ARTelier“ e.V. in Neubrandenburg. Minister Tesch: „Der Anlass des Zuwendungsbescheides ließ mich an die Worte von Leo Tolstoi denken, der einmal sagte: ‚Kunst ist eine ansteckende Tätigkeit, je ansteckender desto besser.‘

Hier in Neubrandenburg haben wir den besten Beweis für diese Aussage. Der Erfolg der Kinder- und Jugendkunstschule zeigt uns, dass künstlerische Tätigkeit eine Gemeinschaft braucht und dass diese Gemeinschaft wiederum Inspiration ist. Und genau dies gilt es zu fördern.“

Die Kinder- und Jugendkunstschule „das ARTelier“ e.V. in Neubrandenburg wurde 2004 als ein Projekt des Mosaik Neubrandenburg e.V. mit den Sparten Musik, Bildende Kunst, Neue Medien und Fotografie gegründet.

Weitere in der Stadt tätige Vereine, die Gesellschaft der Liebhaber des Theaters e.V., Mecklenburgische Literaturgesellschaft e.V., Keramikstudio Neubrandenburg e.V. und Verein Bühnentanz e.V. kooperieren seit 2006 mit dem Verein Mosaik e.V. und bilden die Kooperative Kinder- und Jugendkunstschule Neubrandenburg „das ARTelier“. Dadurch erweiterten sich die Kunstschulangebote um die Sparten Tanz, Darstellendes Spiel, Literatur und Angewandte Kunst.

Mit dieser Kooperation ist es durch ein gleichberechtigtes, interdisziplinäres Zusammenwirken der Vereine möglich, Angebote für Kinder und Jugendliche zusammenzuführen, auszubauen und die Qualität der Angebote zu erhöhen.

Dieses Projekt der Entwicklung der Neubrandenburger Kinder – Jugendkunstschule trägt modellhaften Charakter und wird, entsprechend der Konzeption zur Entwicklung der Kinder- und Jugendkunstschulen und Musikschulen des Landes Mecklenburg-Vorpommern, 2008 weiterhin durch das Land gefördert.

Die Arbeit der Kinder- und Jugendkunstschule erschließt individuelle Zugänge zu Kunst und Kultur und begründet kulturell-ästhetische Bildung als Element allgemeiner Bildung.

Neben den herkömmlichen Kursen bilden die Frühförderkurse für die 4 bis 6 jährigen und die Berufsvorbereitungskurse einen weiteren Schwerpunkt der Arbeit.

In Zusammenarbeit mit Neubrandenburger Schulen wird ein vielfältiges Projektangebot von Grund- und Förderschulen, Gesamtschulen, Sonderschulen, Gymnasien, beruflichen Schulen, Regionalschulen und freien Schulen genutzt.

Besondere Aktivitäten sind für die Schulferien mit offenen Werkstätten und Tanzferien vorgesehen. Vier Standorte stehen in Neubrandenburg, mit speziell ausgestatteten Werkstätten, für die Kurstätigkeit und Workshops für Kinder und Jugendliche zur Verfügung.


Ähnliche Beiträge