Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Ladungsverstöße bei Kontrollen in Nordwestmecklenburg festgestellt

Fahrzeugführer handelten äußerst leichtsinnig

Am Mittwoch kontrollierten Mitarbeiter der Verkehrspolizei gegen 09:00 Uhr einen Klein-Lkw mit Anhänger in Grevesmühlen im Bereich am Ploggensee. Bei dem Fahrzeug bestand der Anfangsverdacht eines Mangels der Ladungssicherung. Hier ragten die Stangen zu weit nach hinten hinaus und wurden nicht gekennzeichnet. Auch die fehlende Sicherung der Matten wurde beanstandet.
Bei der weiteren Prüfung des 20-jährigen Fahrers stellte sich heraus, dass der Mann nur die Führerscheinklasse B besaß. Um diese Fahrzeugkombination mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 3,8 Tonnen führen zu dürfen bedarf es aber der Klasse BE. Die Polizei fertigte eine Strafanzeige wegen des Fahrens ohne erforderliche Fahrerlaubnis und untersagte dem 20-Jährigen die Weiterfahrt.

Ein weiterer Anhänger wurde bei einer Kontrolle im Gewerbegebiet Kritzow bei Wismar bemängelt. Hier wurden die Feuerlöscher und Gasflaschen nicht ausreichend gesichert. Dazu hatte der Anhänger Löcher im Boden und die Hauptuntersuchung war bereits abgelaufen. Die Polizei fertigte hier eine Ordnungswidrigkeitenanzeige und untersagte die Weiterfahrt.


Ähnliche Beiträge