Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Kulturbühne begeisterte auf Frühlingsmarkt

90 Akteure gestalteten in Dömitz ein Kulturprogramm für Dömdie Gäste

Zum dritten Mal organisierte die Initiative LuK (Leben und Kultur) e.V. im Rahmen des Dömitzer Frühlingsmarktes die Kulturbühne. 90 Akteure präsentierten ein abwechslungsreiches Programm und trugen so zum Gelingen der Veranstaltung bei.

Tanz der Kita-Kinder „Die Kulturbühne lädt die Gäste des Frühlingsmarktes zum Verweilen ein“, so der Vorsitzende des gemeinnützigen Dömitzer Vereins Martin Larsen. Eben dies sei das Ziel der Veranstaltung, neben dem Bummeln über den Markt, wolle man die Besucher motivieren, länger zu bleiben. Das Ziel kann durchaus als erreicht bezeichnet werden. Viereinhalb Stunden führten Privatpersonen, Vereine und Institutionen aus dem Elbestädtchen und dem Umland ihre Darbietungen in einer herrlichen Kulisse auf dem Kirchplatz vor. Die Frühlingslieder des Seniorenchor Dömitz,  die musikalischen Beiträge von dem Trio Martin Larsen, Jochen Böttcher und Hans-Joachim Becker, von Svenja Leopold, Klaus Wecker sowie Jürgen Luther begeisterten die Gäste. Ebenso die Vorführungen der Linedancer „Zwergensportgruppe des Fanfarenzugs Dömitz“, der Squaredancer „Fortress-Dancers Dömitz“, der Scottish Country-Dancer „Celtic Roses“ aus Breetz und der „Polzer Zicken“.

Ebenfalls kamen Plattdeutsch-Fans auf ihre Kosten. Peter Drews trug einige Anekdoten über die Zeit, die er als Arzt in Dömitz verbrachte, vor. Auch die Kinder der DRK-Kindertagesstätte „Regenbogenland“ Dömitz befassen sich mit Plattdeutsch, davon zeugte ein Gedicht. Zudem sangen sie Lieder und hüpften in lustigen Kostümen über die Bühne. Die Hortkinder ließen es sich nicht nehmen, in diesem Jahr wieder Tänze vorzuführen. Auch die Trommel-Freunde „Castano-Drummer“ schlugen sich bei ihrem Debüt auf der Kulturbühne hervorragend.

Die Initiative bedankt sich bei allen Akteuren herzlich für das unentgeltliche Engagement und hofft auch im kommenden Jahr auf eine rege Beteiligung. Darüber hinaus sagt der Verein jenen Danke, die bei den Vor- und Nachbereitungen sowie in organisatorischer Hinsicht geholfen haben.

Impressionen der Veranstaltung und nähere Informationen zur Initiative LuK e.V. sind auf der Homepage www.luk-doemitz.de zu finden.

Foto: M. Botzler


Ähnliche Beiträge