Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Kürzungen im Institut für Musikwissenschaft der Uni Greifswald?!

Rege öffentliche Diskussionen zu den beabsichtigten Kürzungen…


Zur öffentlichen Diskussion um die für 2017 vorgeschlagene Kürzungen im Institut für Kirchenmusik und Musikwissenschaft der Universität Greifswald:

Unmittelbar vor Beginn der 69. Greifswalder Bachwoche „Königsmusik“ (15.-21.6.2015) wurde bekannt, dass die Strukturkommission der philosophischen Fakultät der Universität Greifswald dem Fakultätsrat ein Papier zur Abstimmung in seiner Sitzung am 24.6.2015 vorgelegt hat, das angesichts geforderter Stelleneinsparungen an der Fakultät u.a. die Nichtwiederbesetzung der Professur für Musikwissenschaft und die Schließung des Studienganges Musikwissenschaft zum Ende des Sommersemesters 2017 vorsieht. Anlass dafür ist die im Sommer 2017 bevorstehende Emeritierung des Lehrstuhlinhabers.

Trägerin der Greifswalder Bachwoche ist die Evangelisch-Lutherische Kirche in Norddeutschland (Nordkirche), satzungsgemäß in Kooperation mit der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald sowie im Zusammenwirken mit dem Land Mecklenburg-Vorpommern, der Universitäts- und Hansestadt Greifswald und dem Pommerschen Evangelischen Kirchenkreis als Unterstützer.
Insbesondere die langjährige und fruchtbare Kooperation mit dem Institut für Kirchenmusik und Musikwissenschaft der Universität, ohne dessen künstlerische, wissenschaftliche und organisatorische Mitwirkung eine Veranstaltung dieser Größenordnung nicht zu bewältigen wäre, ist durch mehrere Vereinbarungen in Ausführung des Güstrower Vertrages zwischen Kirche und Land fest verankert.

Insofern berühren Kürzungsabsichten und Stellenstreichungen, die das Institut betreffen, zumal die für Herbst 2017 vorgeschlagene Schließung des Studienganges Musikwissenschaft, auch die langfristige Arbeit des über die Grenzen des Bundeslandes hinaus bekannten und geschätzten
„Festivals Geistlicher Musik im Norden“, das mit seinen jährlich rund 10.000 Besuchern der über vierzig Konzerte, Gottesdienste und weiteren Veranstaltungen zu den großen Kulturereignissen des Landes Mecklenburg-Vorpommern zählt.

Greifswalder Bachwoche
Pressesprecher: Pfarrer Reinhard Lampe


Ähnliche Beiträge