Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Küchenbrand in Wismar

Am Freitagmorgen kam es zu einem Küchenbrand in einem Mehrfamilienhaus in der Straße „Burgwall“ in Wismar.

Nach ersten Ermittlungen der Polizei hatte eine 91-jährige Frau eine Essensassiette in der Küche auf eine Herdplatte gestellt, die vermutlich unabsichtlich angestellt worden war. Die Seniorin verließ die Wohnung, so dass der Brand zunächst unbemerkt blieb. Die 58-jährige Tochter der Seniorin, welche in Nachbarwohnung wohnt, bemerkte den Brand schließlich durch einen ausgelösten Rauchmelder. Sie begab sich in die Wohnung der Mutter und löschte den Brand. Beim Löschen erlitt die Frau eine leichte Rauchgasvergiftung und Verletzungen an den Händen. Sie wurde mit einem Krankenwagen ins Klinikum gebracht. Der Sachschaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt. Die Wohnung der Seniorin ist zurzeit nicht bewohnbar.


Ähnliche Beiträge