Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Kuder Schirmherrin für 2. Usedomer Kochduell zugunsten des Kinderschutzbundes

Zeugenbegleitprogramm des Kinderschutzbundes für Justiz unerlässlich


Justizministerin Uta-Maria Kuder (CDU) ist Schirmherrin für das morgige 2. Usedomer Kochduell zugunsten des Zeugenbegleitprogramms des Kinderschutzbundes. Im historischen Festsaal des Romantik Hotels Esplanade in Heringsdorf liefern sich die Chefköche des Ahlbecker Hofs und des Heringsdorfer Strandhotels Ostseeblick, Hark Pezely und Arjan Mensies, in einem Boxring ein Kochduell. Die Gäste können quasi wie Ringrichter jedes der in acht Runden servierten Gerichte bewerten. Die Einnahmen der Veranstaltung gehen zur Hälfte an das Zeugenbegleitprogramm des Kinderschutzbundes.

Ministerin Kuder: „Ich habe die Schirmherrschaft sehr gerne übernommen. Die Zeugenbegleitung des Kinderschutzbundes ist für die Justiz unerlässlich. Gerade für kindliche und jugendliche Opfer kann eine Gerichtsverhandlung zum zweiten Trauma werden, wenn sie schutzlos das Geschehen bei der Befragung nochmals durchleben müssen. Auch für die Richterschaft ist es von großer Bedeutung, einen angstfreien und sicheren Zeugen in der Verhandlung vor sich zu haben.“

Das Zeugenbegleitprogramm hat sich bereits seit dem 1. August 2004 zur Aufgabe gemacht, sexuell missbrauchte oder von anderer Gewalt betroffene Kinder und Jugendliche bis zum Alter von 21 Jahren durch eine hauptamtliche Diplom-Sozialpädagogin zu betreuen. Wesentliche Schwerpunkte dieser Tätigkeit sind präventive Arbeiten in Schulen und Kindertagesstätten, eine unentgeltliche fachliche Beratung von Opfern, die Hilfe bei der Anwaltssuche, die Vorbereitung von Gerichtsverhandlungen sowie die Begleitung der Opfer zu Hauptverhandlungen.


Ähnliche Beiträge